Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Coburg

BBC Coburg verliert zuhause gegen Iserlohn

Coburg, 03.12.2017

Den erhofften vierten Saisonsieg in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Süd brachte auch der Trainerwechsel von Simon Bertram zu Derrick Taylor zumindest im ersten Versuch nicht. Das Spiel gegen die Iserlohn Kangaroos endete mit einem zu hohen Ergebnis von 82:91. Zumindest zeigte der BBC Coburg vielversprechende Ansätze, die Hoffnung machen für die anstehenden Aufgaben im Abstiegskampf.

In der Anfangsphase bewegten die Hausherren den Ball sehr ordentlich und erarbeiteten sich immer wieder offene Wurfpositionen. Abgesehen von einem Sanford-Dreier zum 5:3 und einem akrobatischen Korbleger des angeschlagen Jordan Burris zum 11:8 fiel allerdings zunächst nicht viel durch die Reuse. Die Gäste aus dem Sauerland lagen nach zehn Minuten knapp mit 15:19 in Führung.

Das Wurfglück war den Coburgern auch in der Folge nicht geneigter, aber die Mannschaft setzte zumindest Derrick Taylors Ankündigung vor dem Tip-off konsequent um. Jeder Coburger kämpfte bis zum Umfallen. Ein ästhetischer Hingucker war die Partie sicher nicht, aber mangelnden Einsatz konnte man keinem Beteiligten vorwerfen. Mit einer hauchdünnen Führung für die Kangaroos, welche vorranging durch Einzelaktionen ihrer drei Topspieler Sören Fritze, Donte Nicholas und Julian Scott zu Punkten kamen, ging es in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn war auf Seiten des BBC COBURG „Smallball“, also eine extrem kleine Aufstellung, angesagt. Für den mit drei persönlichen Fouls vorbelasteten Daniel Stawowski rückte Christopher Wolf auf die Centerposition, Anell Alexis und Burris übernahmen die Forward-Spots. Die Begegnung blieb zerfahren, aber auch enorm intensiv und spannend. Max von der Wippel per Hakenwurf und Yasin Turan, der beim Dreierversuch gefoult wurde und alle drei Freiwürfe einnetzte, sorgten für einen knappen BBC-Vorsprung nach dem dritten Abschnitt.

Im Schlussviertel spielte sich vor allem Donte Nicholas immer mehr in den Vordergrund. Der athletische US-Forward hängte Stawowski zunächst sein fünftes Foul an und erhöhte dann mit energischen Bewegungen in der Zone auf 72:78. Der BBC COBURG kam durch Burris zwar noch einmal auf vier Punkte heran, doch Nicholas und Nikita Khartchenkov entschieden das Spiel für die Gäste aus Iserlohn.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.