Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Oldenburg

Brose Bamberg führt nach starkem Auswärtssieg in der Finalserie mit 2:0

Oldenburg, 07.06.2017

Brose Bamberg ist wieder einmal auf dem Weg zum Meistertitel im Schnelldurchgang: nach der 96:60-Machtdemonstration im ersten Finale vor vier Tagen gewann der Titelverteidiger auch Spiel zwei auswärts bei den EWE Baskets Oldenburg mit 88:76. Nun fehlt dem Trinchieri-Team nur noch ein Sieg zum neunten Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Oldenburg machte es den Bambergern mit dem Heimvorteil im ersten Viertel zunächst schwer. Dem schnellen 13:6 der Trinchieri-Jungs hielten die Hausherren vor 6000 EWE-Fans dagegen, und so kamen sie auf einen Punkt (17:16) ran. Doch binnen einer Minute zog der Meister dank Theis (Dunking), Miller (Dreier) und Staiger (Freiwürfen) zum 24:16 am Viertelende davon. Überhaupt war es die überragende Dreierquote, mit denen die Bamberger den Huntestädtern den Zahn zogen: von den ersten elf Würfen aus der Distanz trafen die Bamberger acht (72%!). Der überragende Spielmacher Fabien Causeur (21 Punkte) netzte gleich zwei Dreier zu Beginn des zweiten Viertels zum 30:17 ein. Und selbst als Oldenburg mit flinken Händen Bamberg zu einigen Offensivfehlern zwang und auf 32:26 verkürzte, genügten den Domstädtern wieder drei schnelle Ballbewegungen um die ganze gegnerische Defensive herum, der Lohn waren die Dreier von Janis Strelnieks (14 Punkte) und Nicolo Melli zum 40:26. Kapitän Elias Harris ackerte sich unter dem Korb dreimal per Korbleger zum 48:32-Pausestand durch.

Anfang des dritten Viertels kämpften die Hausherren verbissen und aggressiv, aber die Bamberger ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit ihren schnellen Pässen fanden die Trinchieri-Jungs immer wieder den freien Mann draußen am Perimeter: mehrfach kamen Nicolo Melli und Daniel Theis zu völlig freien Dreiern, der deutschen Nationalspielers sorgte erstmals für eine Führung mit mehr als 20 Zählern (64:42). Mit dem deutlichen Vorsprung an Punkten ließ die Intensität in der Bamberger Verteidigung aber wieder nach, Oldenburgs „Institution“ Rickey Paulding ließ mit zwei Dreiern die eigenen Fans wieder jubeln und verkürzte vor dem Schlussabschnitt auf 70:53. Als die Hausherren nach 33 Minuten gar das 73:62 erzielten, ordnete Coach Andrea Trinchieri seine Spieler in einer Auszeit wieder lautstark ein. Danach setzte Routinier Nikos Zisis die Akzente: Erst traf der Grieche selbst per Dreier, dann spielte er feine Pässe, die Darius Miller (12 Punkte) und Janis Strelnieks für die nächsten Distanzwürfe und die Vorentscheidung nutzten. Der starke Nicolo Melli (18 Punkte) setzte mit seinem fünften Dreier im fünften Versuch zum 86:69 den Schlusspunkt, danach spielte der Titelverteidiger die Partie entspannt zu Ende.

Headcoach Andrea Trinchieri (Brose Bamberg): „Ein großartiges Spiel mit einer großartigen Stimmung! Wir haben uns gut auf dieses Spiel vorbereitet, wir haben clever agiert und über 35 Minuten eine konstante Defensive gespielt. Dass wir dann ein wenig nachgelassen haben, ist nur allzu menschlich, wenn man mit über 20 Punkten führt. Man kann ein Spiel nicht komplett kontrollieren. Wir haben unsere offenen Würfe getroffen, weil wir eine gute Ballbewegung hatten. Ich erwarte in Spiel 3, dass Oldenburg alles geben wird. Das wird ein ganz schweres Spiel für uns."

Das dritte Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft findet am Sonntag,11. Juni 2017, um 17.15 Uhr in der Brose Arena in Bamberg statt. Mit einem Sieg verteidigt Bamberg den Titel und könnte die neunte Meisterschaft seit 2005 erringen.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.