Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Tel Aviv

Brose Bamberg mit überraschend hohem 85:70-Sieg bei Maccabi Tel Aviv

Tel Aviv, 07.12.2016

Endlich, endlich, endlich der erste Auswärtserfolg! Völlig verdient holte der Deutsche Meister Brose Bamberg den ersten Sieg nach fünf schmerzlichen Niederlagen in Folge in der Euroleague nach Hause. Mit einer hochkonzentrierten Leistung schlugen die Trinchieri-Jungs den Euroleague-Champion von 2014, Maccabi Tel Aviv, vor 11.000 Zuschauern in der Menora Mivtachim Arena überraschend deutlich mit 85:70

Bambergs Coach Andrea Trinchieri musste wegen einer Oberschenkelverletzung auf Elias Harris verzichten, dennoch gelang dem Deutschen Meister ein starker Start. Nicolo Melli per Dreier und Korbleger und Leon Radosevic mit einem Dunking besorgten das 7:0 für die Gäste. Doch Maccabi, die anfangs an starke Bamberger Defensive verzweifelten, kämpften sich rang und brachten das Trinchieri-Team kurzzeitig in einen 12:14-Rückstand. Janis Strelnieks und Maodo Lo korrigierten das Ergebnis mit zwei weiteren Distanzwürfen wieder in Bamberger Richtung, ehe Lo mit der Sirene zum Viertelende noch zum 20:16 einnetzte.

Auch im zweiten Viertel zeigte der Deutsche Meister eine starke Leistung. Daniel Theis, Patrick Heckmann trafen jeweils mit Korbleger und Distanzwürfen für fünf Punkte, Nicolo Melli legte einen seiner insgesamt sechs Dreier (bei acht Versuchen!) zum 13:2-Lauf und der deutlichen 33:18-Führung oben drauf. Nun traf Darius Miller (12 Punkte) dreimal in drei aufeinanderfolgenden Angriffen zum 40:23 für Bamberg, die 11.000 israelischen Zuschauer fingen lauthals an, ihr Heimteam auszupfeifen. Mit einem Miller-Dreier und dem Korbleger von Melli ging Bamberg zur Pause bei einem 46:30-Vorsprung in die Kabine.

Bis zur Mitte des dritten Viertels konnte der Bundesliga-Spitzenreiter dank der Dreier drei und vier des überragenden Nicolo Melli auf 60:39 ausbauen, danach starteten die Israelis eine Aufholjagd. Einige Bamberger Ballverluste nutzten vor allem Sonny Weems und Andrew Goudelock für schnelle Punkte, mit einem 13:2-Lauf der Hausherren ging Bamberg „nur noch“ mit zehn Punkten Vorsprung (62:52) in das Schlussviertel. Und obwohl Maccabi die letzten zehn Minuten mit einem Korbleger begannen, konterten die Trinchieri-Jungs. Zuerst legte der starke Leon Radosevic (11 Punkte) zum 66:56 vor, dann wurde Nicolo Melli beim erfolgreichen Korbleger unsportlich gefoult, Bonusfreiwurf für Melli und Ballbesitz für Bamberg, Darius Miller nutzte dies per Nahdistanzwurf für fünf Punkte binnen 15 Sekunden und der 71:56-Führung. Jetzt spielten die Bamberger die Führung sicher aus, Janis Strelnieks und Fabien Causeur nutzen Lücken in der Hausherren-Abwehr und konnten Maccabi-Punkte immer wieder beantworten. Nicolo Melli, Bambergs Mann des Spiels, traf in der Schlussphase zwei weitere Dreier: der Italiener spielt im Moment auf überragendem Niveau in der Euroleague, übertraf in Tel Aviv seine bisherigen Karrierebestwerte (26 Punkte vor einer Woche gegen Moskau, 12 Rebounds vor drei Wochen gegen Vitoria) noch einmal: 27 Punkte, 14 Rebounds.

Headcoach Andrea Trinchieri: „Wir haben ein sehr kluges Spiel abgeliefert, wir waren sehr effizient. Wir kamen mit einer Serie von fünf sehr schmerzhaften Niederlagen nach Tel Aviv, aber wenn man ein Team beisammen hat, können diese wunderbaren Dinge passieren. Ich habe ein Team und sie haben gespielt wie ein Team. Jeder war wirklich wichtig. Nicolo hat natürlich ein tolles Spiel gemacht. Aber auch alle anderen, auch wenn sie eine Minute gespielt haben, gaben uns etwas. Wir fahren jetzt mit einem für uns historischen Sieg nach Hause. Ich bin extrem glücklich für meine Spieler.“

Am Sonntag, 11.12.2016, 18 Uhr, haben die Jungs von Brose Bamberg das „Gipfeltreffen“ der easyCredit-Basketball-Bundesliga vor sich. In der ratiopharm Arena duellieren sich die Finalisten der letzten Saison und bisher unbesiegten zwei Teams der Liga - der zweitplatzierte ratiopharm Ulm und der Tabellenführer Brose Bamberg.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.