Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Istanbul

Brose Baskets für Top16 qualifiziert

Istanbul, 26.11.2015

Was für eine Sensation in Istanbul! Durch den 65:54-Auswärtserfolg bei den Türken von Darüssafaka Dogus gehören die Brose Baskets zu den 16 besten Teams in Europa und haben sich schon drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde für die nächste Runde Top16 qualifiziert. So schnell hatte das vor dem Trinchieri-Team noch keine deutsche Mannschaft in der Euroleague geschafft!

Zweimal waren die Brose Baskets bereits für das EL-Top16 (2005/06 und 2012/13) qualifiziert, beide Male klappte der Einzug unter die besten 16 Teams des Kontinents aber erst am letzten Hauptrunden-Spieltag. Doch diese Saison verlieren die Brose Baskets keine Zeit, mit dem vierten Sieg in Serie und der nun tollen 5:2-Bilanz in der Hauptrunden-Gruppe buchten die Bamberger das Ticket für die nächste Runde und stehen nun in den letzten drei Gruppenspielen gegen CSKA Moskau, bei Maccabi Tel Aviv und gegen Sassari nicht mehr unter Druck. In Istanbul zeigte das Team der Brose Baskets schon von Beginn an, was sie auszeichnet: Darüssafaka Dogus hat sich in den letzten zehn Tagen mit zwei NBA-Spielern verstärkt, das Trinchieri-Team spielte dennoch frei von der Leber weg ohne Respekt vor den großen gegnerischen Namen. Darius Miller und Elias Harris machten gleich die ersten Korbleger zur 6:0-Führung, Nikos Zisis erhöhte auf 8:1. Die Türken nutzen aber die Schwäche der Bamberger beim Drei-Punkt-Wurf, glichen am Viertelende zum 17:17 aus, gingen Anfang des zweiten Viertels sogar einmal mit 18:17 in Führung. Die Brose Baskets, die ohne den mit Grippe geschwächten Lucca Staiger antreten mussten, konterten mit einem Korbleger von Brad Wanamaker und einem Alleyhoop-Dunk von Daniel Theis, Melli und Harris erhöhten in der Folge bis auf 32:24 für Bamberg. Bis zur Pause leisteten sich die Trinchieri-Jungs aber eine offensive Flaute, Istanbul kam auf 32:29 ran.

Mit einigen spektakulären Aktionen konnte der starke Nicolo Melli (12 Rebounds, 4 Blocks) in der Defensive Istanbul nachdem Seitenwechsel am Punkten hindern, während die Topscorer Daniel Theis (13 Punkte) und Brad Wanamaker (11 Punkte) vorne für einen zweistelligen Vorsprung (50:39) sorgten. Nach dem 54:41 durch Wanamaker Anfang des dritten Viertels warfen die Hausherren noch einmal alles in die Waagschale und kamen bis auf 58:51 ran. Doch Janis Strelnieks konterte eiskalt mit einem Dreier mit Ablauf der Wurfuhr zum 61:51, die Entscheidung für die Bamberger.

Headcoach Brose Baskets Andrea Trinchieri: „Wir haben sehr gut verteidigt. Auch wenn wir Fehler gemacht haben, wussten wir immer eine Antwort und konnten zurückkommen. Offensiv spielten wir als Mannschaft, das zeigt der Fakt, dass kein Spieler 20 Punkte hat. Herausheben möchte ich Daniel Theis, denn er war richtig stark. Es ist seine erste Euroleague-Saison. Er fand immer die Lücke und wir haben super Spielmacher, die dann auch den Ball zu ihm brachten.“

Am Donnerstag, 3. Dezember 2015, haben die Brose Baskets in der heimischen Brose Arena den russischen Serienmeister CSKA Moskau zu Gast. Jump ist um 20.45 Uhr.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.