Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Nürnberg

Erlangen unterliegt dem Weltpokalsieger Füchse Berlin

Nürnberg, 09.03.2017

Der HC Erlangen hat sein Heimspiel gegen die Füchse Berlin mit 21:29 (8:12) verloren. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert Andersson rangiert mit 22 Punkten weiterhin auf dem neunten Platz der DKB Handball-Bundesliga und pausiert aufgrund der Länderspielpause nun bis zum 24. März.

Nach zwei Niederlagen hatte sich der fränkische Bundesliga-Aufsteiger vor heimischer Kulisse viel vorgenommen und wollte die zwei Punkte in Franken behalten. Die Mannschaft von Robert Andersson sah sich einem Team gegenüber, das nicht erst seit dieser Saison zu den absoluten Topadressen der „stärksten Liga der Welt“ zählt. In der Abwehr stark verbessert ließ die Erlanger Defensive in der ersten Viertelstunde kaum erfolgreiche Offensiv-Aktionen der Gäste zu. Ein sehr gut aufgelegter Silvio Heinevetter im Tor der Hauptstädter sorgte dafür, dass die Franken zu Beginn nicht wegziehen konnten. In der nächsten Phase begegneten sich die beiden Teams absolut auf Augenhöhe, bis fünf Minuten vor der Pause die Zeit des Weltpokalsiegers begann. Bis zum Wechsel enteilten die Füchse Berlin dem HC auf 8:12, um nach der Halbzeit noch einen Gang höher zu schalten.

Ein 5:0-Lauf innerhalb von dreieinhalb Minuten entschied das Spiel zu Gunsten des Teams von Velimir Petkovic und schraubte den Abstand auf neun Tore. Diese kurze Phase der Partie konnte der HC Erlangen gegen einen nun souverän agierenden Gegner nicht mehr kontern. Bis zum Ende hielten die Füchse diesen Abstand und konnten damit die zwei Punkte aus der Arena Nürnberger Versicherung entführen.

Die DKB Handball-Bundesliga pausiert nun aufgrund der Länderspielpause, in der die deutsche A-Nationalmannschaft zwei Mal auf die Auswahl Schwedens treffen wird. Der HC Erlangen ist dort mit gleich zwei Akteuren vertreten. Nicolai Theilinger und Ole Rahmel werden am 18. und 19. März die Farben ihres Landes vertreten. Am 24. März gastieren die Franken dann beim SC DHfK Leipzig.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.