Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Nürnberg

HC Erlangen beendet Heimspiel-Triologie erfolgreich

Nürnberg, 21.10.2015

Die Mannschaft von HCE-Trainer Robert Andersson setzte sich in einem bis in die letzte Sekunde spannenden Spiel mit 25:24 (12:13) gegen die HG Saarlouis durch und behält damit auch nach dem sechsten Heimspiel seine schneeweiße Weste in der Arena Nürnberger Versicherung.

Es wurde das erwartet schwere Spiel, das die Verantwortlichen des HCE schon unter der Woche angekündigt hatten. Die Gäste aus dem Saarland zeigten sofort warum sie völlig zurecht auf dem fünften Tabellenplatz der zweiten Bundesliga stehen. Beweglich und wurfstark forderte die HG die Defensive der Franken und konnte das Spiel zu jedem Zeitpunkt offen gestalten. Der HC Erlangen schaffte es nicht an einem starken Gegner vorbeizuziehen und die Handballgemeinschaft blieb immer die Mannschaft, die die Führung innehatte. Letztlich ging der HCE mit einem 12:13-Rückstand in die Halbzeit.

Nach der Pause änderte sich nicht viel. Die über 2.000 Zuschauer durften sich bis zum Ende auf eine spannende Schlussphase freuen. Der Gast schaffte es nie weiter als drei Tore davonzuziehen, was den HC Erlangen in der Endphase nutzte. Drei Minuten vor dem Ende führte die HG Saarlouis noch, ehe die Stunde des HC Erlangen schlug. Erst war es Nicolai Theilinger, der sich gegen drei Saarländer durchsetzte und den Ball in die Maschen drückte, dann scheiterte der junge Weissgerber beim Siebenmeter an der Latte des Erlanger Gehäuses. So war es dem umsichtigen Martin Stranovsky vorbehalten für die Entscheidung zu sorgen. Durch das Tor des slowakischen Nationalspielers gingen die Franken das erste Mal in Führung und konnten so auch das dritte Heimspiel in elf Tagen erfolgreich gestalten.

Am kommenden Sonntag gastiert der HC Erlangen beim starken Aufsteiger aus Ferndorf, ehe es am 31. Oktober wieder zu einem Frankenderby kommt. Zu Gast in der Arena Nürnberger Versicherung sind dann die Wölfe aus Rimpar.

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Saarlouis hätte heute einen Punkt verdient gehabt. Mich ärgert, dass wir heute in der Offensive oft die falsche Entscheidung getroffen haben. Ich bin aber überglücklich mit dem doppelten Punktgewinn.“

HC Erlangen: Stochl, Huhnstock – Theilinger (5), Link J. (1), Preiß, Herbst (1), Nienhaus, Heß (1), Djozic, Rahmel (1), Stranovsky (5), Horák (6), Link N. (2), Thümmler (3);

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.