Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Nürnberg

HC Erlangen schlägt Minden 26:22

Nürnberg, 06.12.2015

Knapp 4.500 handballbegeisterte Franken waren gestern Nachmittag in die Arena Nürnberger Versicherung gepilgert, um das absolute Spitzenspiel der zweiten Bundesliga zu verfolgen. Die beiden Mannschaften sollten die Rahmenbedingungen nutzen, um dem Publikum ein erstligareifes Spiel zu bieten.

In den ersten 30 Minuten konnte sich keines der beiden Teams wirklich absetzen. Beide Defensivreihen arbeiteten sehr konzentriert, zwischen den Pfosten zeigten sich mit Huhnstock und Sonne zwei Torhüter, die Ihr Fach sehr gut verstehen und die Offensivreihen taten sich schwer mit Durchschlagkraft zu agieren. Immer wieder wechselte die Führung und beide Mannschaften zeigten, dass der Weg in die DKB Handball-Bundesliga nur über diese beiden Teams gehen wird. Ein starker 5-Tore-Lauf des HC Erlangen brachte den Gastgeber kurz vor der Pause in Front. Den Abstand konnte der Gast aus Minden bis zum Gang in die Katakomben egalisieren.

Nach der Pause bekam der HCE den im ersten Spielabschnitt stark auftrumpfenden Christoffer Rambo in den Griff. Neuzugang Tobias Rivesjö zeigte sich im Mittelblock als sofortige Verstärkung und in der Offensive zeigten sich die Gebrüder Link bestens aufgelegt. Immer wieder fand der jüngere der beiden Bayrisch-Schwaben die richtige Mischung zwischen eigenem Abschluss und dem in Szene setzen der Nebenleute. Sein Bruder Nikolai, der mit sieben Treffern heute bester Werfer der Franken war, ließ dem Mindener Schlussmann wenige Chancen zur Abwehr. Letztlich gewann der fränkische Bundesligist auch in der Höhe verdient gegen den bis heute Abend ungeschlagenen Gast aus Minden.

Am kommenden Samstag gastiert der HCE dann beim Tabellenvierten aus Aue. Heute waren es 4.500 Zuschauer, die den Erlanger Vorzeigclub zum Sieg peitschten. Kommendes Wochenende werden es dann mindestens 250 handballverrückte Franken sein, die ihren Club ins Erzgebirge begleiten werden.

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin heute sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Wir haben es geschafft vor unserem tollen Publikum dieses Spitzenspiel für uns zu entscheiden, doch dieses Spiel war ein Bonus. Wichtig ist, was nächsten Samstag in Aue passiert.“

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.