Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Lingen

HC Erlangen unterliegt bei der HSG Nordhorn-Lingen

Lingen, 22.11.2015

Der Gast aus Mittelfranken fand gut ins Spiel, agierte in der Offensive schnell und sehr überlegt und stellte die HSG so vor einige Schwierigkeiten. Jonas Link führte von Beginn an Regie und brachte seine Nebenleute immer wieder in gute Abschlusssituationen, die diese auch konsequent nutzten. In der Defensive bekamen die Franken nicht wirklich Zugriff und Jens Wiese, der am Ende mit elf Toren bester Werfer der Partie werden sollte, erwischte einen Sahne-Tag. Mehrfach hatte der HC Erlangen in den ersten 30 Minuten die Möglichkeit auf vier Tore davonzuziehen, nutze die Situationen aber nicht und so kam der Gastgeber aus Niedersachsen bis zur Pause auf ein Tor heran.

Nach dem Wechsel war es die HSG, die das Spielgeschehen übernahm und ihrerseits eine hohe Effektivität im Angriff zeigte. Beim HCE schlichen sich Abspielfehler und überhastete Abschlüsse ein. Trotz allem kämpfte sich die Truppe um Kapitän Ole Rahmel immer wieder heran und konnte in der Mitte des Spielabschnitts erneut in Führung gehen. In der Folgezeit entschied dann die HSG Nordhorn-Lingen das Spiel für sich, indem sie defensiv sehr schnell und hart zu Werke ging und vorne ihre Chancen nutzte.

Schon am kommenden Freitag hat der HC Erlangen vor heimischem Publikum die Chance zurück in die Erfolgsspur zu kommen. Dann gastiert um 19 Uhr mit Bayer Dormagen der Tabellen-Neunzehnte in der Noris.

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Wir haben heute vielleicht die beste offensive Auswärtshalbzeit in der bisherigen Saison gespielt. In den zweiten 30 Minuten sind wir dann nicht in unser Spiel gekommen und haben gegen eine gute HSG verloren.“

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.