Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Bremerhaven

medi bayreuth gewinnt in Bremerhaven nach Verlängerung

Bremerhaven, 05.11.2017

Durch einen schnellen 7:2 Start binnen zwei Minuten hatte Bremerhaven den besseren Start ins Spiel. Den frühen Vorsprung bauten die Gastgeber schnell auf 12:6 aus, medi bot zunächst defensiv nicht viel Gegenwehr. Kaum zu stoppen war im ersten Abschnitt Johnny Berhanemeskel, der nach einem Dreier zehn der bis dato 19 Punkte der Eisbären in sieben Minuten erzielt hatte. Nach dem ersten Foul der Partie konnte De’Mon Brooks an der Freiwurflinie auf 17:21 verkürzen. Die Hausherren bauten jedoch ihren Vorsprung zum 29:22 nach dem ersten Viertel wieder aus.

Nach 51 Punkten in zehn Minuten dauerte es im zweiten Viertel fast drei Minuten, ehe Steve Wachalski per Dreier die ersten Zähler einnetzte. In der Defensive stand medi bayreuth nun zunächst besser, geriet aber nach einem unsportlichen Foul von Andreas Seiferth in der 14. Minute beim 35:25 erstmals zweistellig in Rückstand. Eine Minute später startete James Robinson die erste Bayreuther Aufholjagd. Zunächst traf er dreimal von der Freiwurflinie und nach einem Steal sorgte er mit dem And One für das 31:37. James Robinson sorgte mit einem Dreier von weit hinter der Dreierlinie für das 46:51 aus Bayreuther Sicht.

Auch im dritten Viertel konnten die Bremerhavener den Vorsprung verteidigen und blieben meist mit um die sechs Zähler in Führung. Ab der 26. Minute wurde die Defensivarbeit auf Bayreuther Seite jedoch intensiver. Mit einem 6:0 Lauf verkürzte man zum 61:63. Dreier von Ivan Elliott und Jordan Hulls hielten medi jedoch weiter auf Distanz.

Die Heroes Of Tomorrow legten nochmals eine Schippe drauf und mit acht Punkten in Serie holte man sich durch einen Dreier von Gabe York beim 79:76 die erste Führung. Mit zwei Dreiern drehten die Eisbären die Partie erneut. Allerdings gingen die Heroes Of Tomorrow nach einem unsportlichen Foul von Geoffrey Groselle wieder in Front. 21 Sekunden vor dem Ende sorgte Gabe York für das 86:84, das Johnny Berhanemeskel 15 Sekunden später ausgleichen konnten und somit ging es in die Verlängerung!

In der Overtime mussten zunächst Geoffrey Groselle und dann Nate Linhart mit dem jeweils fünften persönlichen Foul vom Feld. Ein Steal von John Cox leitete das 91:88 durch Gabe York ein und brachte medi bayreuth in der 42. Minute auf die Siegerstraße. Von einem weiteren Brembly-Dreier zum 93:93 ließen sich die Bayreuther nicht mehr verunsichern. Nur Sekunden später sorgte De’Mon Brooks für die erneute Führung und Gabe York sorgte mit sicheren Freiwürfen zum Endstand von 103:99 für die Heroes Of Tomorrow.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.