Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Bayreuth

Meister BBC Coburg gewinnt mit Mühe gegen Bayreuth

Bayreuth, 01.04.2017

Meister BBC COBURG zieht in der 1. Basketball-Regionalliga Südost weiter einsam seine Kreise: Der 75:79 (27:37)-Auswärtserfolg bei den TenneT young heroes Bayreuth war bereits der zwölfte Sieg in Serie. Allerdings hatten die Vestestädter beim Schlusslicht mehr Mühe als erwartet.

Nachdem beim Warmmachen beider Teams auch dem Letzten klargeworden war, dass die Gastgeber nicht wie zuvor von Coburger Seite aprilscherzhaft angekündigt ihre Erstliga-Topstars aufs Feld schicken würden, sahen die rund 100 mitgereisten BBC-Fans eine angesichts der Tabellenkonstellation überraschend konzentrierte Anfangsphase ihrer Mannschaft. Vor allem in der Verteidigung waren die Gäste sofort präsent: Gerade einmal elf Punkte gestatteten Simon Bertrams Schützlinge dem Farmteam des BBL-Vertreters in den ersten zehn Minuten.

In der Offensive drückte neben den „üblichen Verdächtigen“ Steffen Walde und Jordan Burris vor allem Kapitän Andreas Albus der Begegnung seinen Stempel auf. Der vielseitige Forward brachte sich immer wieder geschickt in aussichtsreiche Abschlusspositionen und glänzte mit neun Punkten und sieben Rebounds. Albus war für Fabian Franke in die Startaufstellung gerückt, der seinen Platz auf dem Meldebogen freiwillig zugunsten bislang seltener zum Einsatz gekommener Akteure räumte.

Als Kevin Eichelsdörfer per Dreier sowie Burris und Walde jeweils per Korbleger Mitte des dritten Abschnitts auf 32:47 stellten, schien alles auf einen deutlichen Favoritensieg hinauszulaufen. Doch die Hausherren hatten etwas dagegen: Ein von Coburger Nachlässigkeiten begünstigter 18:4-Lauf der „jungen Helden“, bei denen Julius Seither und Jonas Riesner herausragten, ließ den Vorsprung des Ligaprimus auf ein mageres Pünktchen schmelzen (50:51, 30.).

Im Schlussviertel blieb es eng, aber der Tabellenletzte aus der Wagnerstadt schaffte es nie einen Führungswechsel zu erzwingen. Stattdessen sorgte BBC-Center Daniel Stawowski 60 Sekunden vor Spielende in der Zone für die 70:74-Vorentscheidung, bevor die Coburger Topscorer Walde (21 Zähler) und Burris (20) den doppelten Punktgewinn an der Freiwurflinie eintüteten.

„Natürlich war es nicht ganz einfach in den Trainingseinheiten die Spannung hochzuhalten. Wir haben uns dementsprechend auch eher in anderen Sportarten wie Fußball und Handball versucht, um ein paar ungewohnte Reize zu setzen. Trotzdem habe ich den Jungs vor der Partie mit auf den Weg gegeben, dass sie den wieder einmal zahlreich mitgereisten Anhängern einen seriösen Auftritt schuldig sind. Zumindest in Ansätzen konnten wir das auch umsetzen“, gab Headcoach Bertram zu Protokoll.

Nun fiebert Coburg dem krönenden Saisonabschluss entgegen: Am Samstag, den 8.4., ab 18 Uhr präsentiert der BBC in der heimischen HUK-COBURG arena unter dem Motto „VestAkt 2017 – Die Meisterfire“ im Rahmen des letzten Saisonspiels gegen den TSV Oberhaching die offiziellen Meisterschaftsfeierlichkeiten inklusive Pokalübergabe und allerlei Überraschungen.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.