Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Eisenach

Mit großem Kampf zum fünften Podestplatz in der Saison 2016

Eisenach, 06.08.2016

Der siebte Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft fand am vergangenen Wochenende in Eisenach statt. Die ADAC Cosmo Rallye Wartburg zählt zu einer der größten Buckelpisten im Rallyekalender und stand nach dem technischen Ausfall bei der DMV-Sparkassen Rallye Thüringen Mitte Juli auf dem Pflichtprogramm von Dominik Dinkel und Christina Kohl.

Der Brose Skoda Fabia S2000 befand sich wieder in Bestzustand. Zu Beginn der Veranstaltung am Samstag lief es allerdings für Dinkel/Kohl nicht optimal. Das richtige Setup für die welligen Strecken wurde, trotz wiederholendem Probieren in den Servicepausen, einfach nicht gefunden. Nach den ersten fünf Prüfungen lagen Dinkel/Kohl somit auf dem fünften Gesamtrang.

Der Rückstand auf die Führenden Kremer/Winklhofer und Riedmann/Vanneste war schon auf fast eine Minute angewachsen. Hauchdünn war der Abstand auf das Podest mit nur 5,9 Sekunden auf Alketbi/Hepperle und Al-Kuwari/Duffy. Auf der legendären Prüfung „Cosmodrom by night“, meldete sich der Rossacher eindrucksvoll zurück. Mit einer Bestzeit zeigte er der Konkurrenz deutlich, dass mit ihm zu rechnen ist. Somit stand am Ende des ersten Rallyetages der vierte Platz im Gesamtklassement für Dominik Dinkel und Christina Kohl fest.

Der Sonntag brachte dann das gute Fahrgefühl zurück. Auf der 15. Prüfung „Madelungen“ machten Dinkel/Kohl noch einmal richtig Alarm. Die Powerstage mit wichtigen Zusatzpunkten war ein Krimi um jede hundertstel Sekunde. Mit der zweiten Zeit im Gesamtklassement konnten die beiden sich zwei wichtige Zusatzpunkte sichern und verkürzten auf 0,4 Sekunden Rückstand auf das Podest. Beim letzten Service wurde der Brose Skoda Fabia S2000 noch einmal in Bestform versetzt. Auf der Wertungsprüfung fuhren Dinkel/Kohl die dritte Zeit im Gesamtklassement und konnten den Rückstand tatsächlich in einen Vorsprung von 5,6 Sekunden verwandeln. Mit viel Schweiß und hartem Kampf konnten sich Dominik Dinkel und Christina Kohl somit den dritten Platz und ein weiteres absolutes Top Ergebnis sichern.

„Wir haben alles gegeben, das war teilweise sehr an der Grenze, aber es hat funktioniert“, äußerte sich Dinkel überglücklich und bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen der Sponsoren. Der nächste Lauf von Dinkel und Kohl wird Anfang September bei der ADAC Rallye Niedersachsen sein.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.