Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Marrakesch

1-2-3-Sieg für Honda - Tiago erneut auf dem Podium

Marrakesch, 08.05.2016

Tiago Monteiro stand auch am vierten Rennwochenende in Folge auf dem Podest und setzte damit in Marrakesch seine Erfolgsserie in der Tourenwagen-WM (WTCC) fort. Mit den Plätzen drei und vier holte er sich weitere wichtige Punkte im Kampf um den Gesamtsieg. Nach acht von 24 Rennen belegt der von Brose unterstützte Portugiese weiterhin Rang zwei in der WM-Wertung.

Doch nicht für Monteiro persönlich, sondern auch für sein Honda-Team verlief das Wochenende in Marokko außerordentlich erfolgreich. Im Eröffnungsrennen kam Monteiro auf Platz vier, gefolgt von seinen beiden Stallgefährten Norbert Michelisz (Ungarn) und Rob Huff (Großbritannien) auf den Rängen fünf und sechs. Im Hauptrennen feierte das japanische Werksteam dann sogar einen historischen Dreifacherfolg. Huff gewann den Lauf vor Michelisz und Monteiro. Zum ersten Mal in der Geschichte der WTCC standen drei Honda-Werksfahrer auf dem Podium.

Monteiro stolz auf sein Team

„Als Team haben wir uns diesen Erfolg absolut verdient. Er ist das Ergebnis all der harten Arbeit, die seit Beginn des Jahres geleistet wurde“, sagte Monteiro. Für die Honda-Piloten hätte schon der Start ins Rennwochenende nicht besser verlaufen können. Huff gewann das Qualifying am Samstag und eroberte sich damit die Pole-Position für das Hauptrennen. Auf den Positionen zwei und drei landeten Michelisz und Monteiro. Ihre ideale Ausgangsposition nutzten die drei Fahrer auf dem Stadtkurs konsequent und beendeten das Rennen auf den Plätzen eins bis drei.

„Es war fantastisch, Teil des Dreifacherfolgs im Qualifying zu sein“, freute sich Tiago. „Und es natürlich noch fantastischer, diesen Triumph auch im Hauptrennen eingefahren zu haben.“ Dabei hatte der zweite Lauf für den ehemaligen Formel-1-Piloten gar nicht so gut begonnen. Bei Dauerregen verlor Monteiro seinen dritten Platz bereits auf den ersten Metern an Jose-Maria Lopez (Citroen). Anschließend aber setzte er den Argentinier so sehr unter Druck, dass dem in der fünften Runde ein Fahrfehler unterlief. Mit all seiner Erfahrung nutzte Monteiro die sich bietende Gelegenheit und schlüpfte an Lopez vorbei auf Platz drei.

Lopez in den Fehler getrieben

„Am Start hatte ich bei den widrigen Bedingungen mit durchdrehenden Rädern zu kämpfen und verlor meinen Platz an Jose-Maria Lopez“, sagte Monteiro. „Dann aber übte ich während der ersten Rennhälfte großen Druck auf ihn aus, und er machte einen Fehler, woraufhin ich gerade so den nötigen Platz bekam, um an ihm vorbeizukommen. Danach ging es hauptsächlich darum, bei den schlechten Wetterverhältnissen bis ins Ziel konzentriert zu bleiben.“

Schon im Eröffnungsrennen, das Tom Coronel (Chevrolet) gewann, hatte der 39-Jährige seine fahrerischen Qualitäten gezeigt und fuhr von Startplatz acht bis auf Rang vier vor. Um ein Haar hätte er sogar noch Platz drei erreicht, am Ende aber fehlten ihm dazu nur etwas mehr als drei Zehntelsekunden. Dennoch kann Monteiro mit seinen Ergebnissen in Marokko mehr als zufrieden sein. Mit nun 124 Punkten liegt er in der WM-Wertung nur 14 Zähler hinter Lopez. Auf den Plätzen drei und vier folgen seine Teamkollegen Huff (98) und Michelisz (85).

Am 28. Mai stehen auf der Nordschleife des Nürburgrings die nächsten beiden Rennen auf dem Programm. Auch dafür wünschen wir Tiago wieder viel Erfolg.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.