Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

München/Coburg

Zweiter MATERIALICA Award für Brose

Markus Trampusch (center), Customer Team Director at Brose, received the MATERIALICA Design + Technology award from organizer Robert Metzger (left) and host Jan Stecker.

Die Brose Rücksitzdurchlade aus Organoblech spart im Vergleich zu herkömmlichen Varianten aus Stahl 1,5 Kilogramm Gewicht ein - das entspricht 40 Prozent.

München/Coburg, 02.11.2017

Der Automobilzulieferer Brose hat für eine Rücksitzdurchlade aus glasfasergewebeverstärktem Thermoplast (Organoblech) den „MATERIALICA Design + Technology Award 2017“ erhalten. In der Kategorie „Product“ verlieh die Jury dem Familienunternehmen die Auszeichung in Gold. Der Award zählt zu den wichtigsten in der internationalen Designszene. Nach 2014 ging er bereits zum zweiten Mal an Brose.

Der MATERIALICA Award würdigt seit 2003 Produkte und Konzepte, die herausragendes Design und hohe Technologiekompetenz verbinden. „Wir freuen uns sehr, dass die Qualität der Wettbewerbsbeiträge insgesamt weiter steigt – auch wenn dadurch die eine oder andere Einreichung von sehr bekannten Unternehmen nicht berücksichtigt wurde“, erklärte Robert Metzger, Geschäftsführer der MunichExpo Veranstaltungs GmbH und Organisator des Awards.

Die klappbare Durchlade für die Rücksitzbank aus Organoblech spart im Vergleich zu herkömmlichen Varianten aus Stahl 1,5 Kilogramm Gewicht ein – das entspricht 40 Prozent. Außerdem entfallen zwölf Einzelteile sowie drei Schweißbaugruppen und somit Kosten. Brose fertigt das Produkt am Standort Coburg für den Einsatz im Land Rover Discovery. Es ist die erste Serienproduktion eines sicherheitsrelevanten Strukturbauteils aus dem Leichtbauwerkstoff.

„Mit der Durchlade haben wir unsere Großserienkompetenz bei Organoblech unter Beweis gestellt. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und sehen sie als ein weiteres Indiz dafür, dass wir mit unserer Strategie richtigliegen: Wir arbeiten bereits an weiteren Sitzkomponenten aus dem Material“, betonte Periklis Nassios, Geschäftsführer Sitzsysteme bei Brose.

Die Verleihung fand am 17. Oktober auf der internationalen Fachmesse für Mobilität „eMove360° Europe“ in München statt. 18 Unternehmen erhielten den Preis in den Kategorien „Material“, „Product“, „Surface & Technology“ sowie „CO2 Efficiency“ in verschiedenen Abstufungen.

Brose’s organo sheet load-through for the rear seat saves 1.5 kilograms of weight – or 40 percent – compared to conventional steel variants (glass fiber fabric-reinforced thermoplastic (organo sheet) rear seat load-through)

Die Brose Rücksitzdurchlade aus Organoblech spart im Vergleich zu herkömmlichen Varianten aus Stahl 1,5 Kilogramm Gewicht ein – das entspricht 40 Prozent.

Pressekontakt Christian Hößbacher Pressesprecher Fachmedien +49 9561 21 5765 E-Mail

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Coburg Max-Brose-Straße 1 96450 Coburg

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.