Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Berlin/Würzburg

Brose Gruppe schließt Kauf der Continental-Elektromotoren-Sparte ab

Berlin/Würzburg, 02.04.2008

Die Brose Unternehmensgruppe hat den Erwerb der Elektromotoren-Sparte von der Continental AG am 1. April offiziell zum Abschluß gebracht.

Neben Fensterhebermotoren wird Brose Antriebe für ABS/ESP, Heizung/Lüftung (HVAC), Motorkühlung, elektrische Lenkungen, Schiebedächer, Doppelkupplungen (DCT) sowie Parkbremsen entwickeln und herstellen.

Angesichts der steigenden Anforderungen der Automobilhersteller, im Fahrzeug die Energieeffizienz zu erhöhen und damit den Schadstoffausstoß zu verringern, sieht Brose starkes künftiges Wachstum bei Motoren für elektrische Lenkungen sowie bei der Automatisierung von Kupplungsgetrieben.

Das weltweite Produktionsnetzwerk umfasst Standorte in Europa, Nord-, Südamerika und Asien sowie Entwicklungs- und Kompetenz-Zentren in Deutschland: In Nürnberg unterhält Brose ein Entwicklungsbüro für Steuerelektronik von Lüfter-Motoren; in Oldenburg befindet sich das Kompetenz-Zentrum Strömungstechnik für Lüfter-Module.

Sitz des Geschäftsbereichs Motoren ist der Standort Würzburg; dort ist auch das größte Elektromotoren-Werk angesiedelt. In Berlin sind neben der Fertigung auch die Entwicklung für das Geschäft mit Kühler-Lüfter-Modulen konzentriert.

Weitere Fertigungsstandorte befinden sich in La Suze/Frankreich, Trutnov/Tschechien, Gainesville/USA, Reynosa/Mexiko sowie in Budapest/Ungarn, Salto/Brasilien, Shanghai, Zhangjiagang und Changchun (alle China). Für diese Standorte wird der Übergang in den nächsten Wochen erfolgen.

„Mit der Akquisition der Elektromotoren-Sparte von der Continental AG wollen wir unsere Kompetenz als Spezialist für mechatronische Systeme in Karosserie und Innenraum weiter ausbauen. Unser Anspruch ist es, unseren Kunden hinsichtlich Technologie, Qualität und Service ein optimales Preis-Leistungsverhältnis anzubieten", so Jürgen Otto, Vorsitzender der Geschäftsführung der Brose Unternehmensgruppe.

Zum Leiter des neuen Geschäftsbereichs hat die Brose Gesellschafterversammlung am 1. April 2008 Reinhard Kretschmer (52) bestellt. Kretschmer verantwortet in der Brose Geschäftsführung neben Kurt Sauernheimer (Türsysteme), Periklis Nassios (Sitzsysteme) und Torsten Greiner (Schließsysteme) das weltweite Motorengeschäft.

Die begonnene Restrukturierung und Integration der erworbenen Siemens VDO – bzw. Conti-Unternehmensteile wird konsequent fortgesetzt, um die Wettbewerbsfähigkeit des Elektromotoren-Geschäfts weiter zu verbessern.

Mit dem Erwerb des neuen Geschäftsfelds beschäftigt die Brose Gruppe mehr als 14.000 Mitarbeiter an 51 Standorten und erreicht ein Geschäftsvolumen von 3,1 Mrd. Euro. Damit steht die Brose Gruppe an fünfter Stelle unter den Automobilzulieferern in Familienbesitz.

Pressekontakt Kommunikation Brose Gruppe +49 9561 21 1188 E-Mail

Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG, Coburg 96450 Coburg

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.