Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Würzburg

3. Internationale Management Konferenz der Brose Gruppe tagt in Würzburg

Around 180 Brose managerial staff and specialists from 21 countries met with the board at the Vogel Convention Center in Würzburg from 27 to 29 September 2010.

Rund 180 Brose Fach- und Führungskräfte aus 21 Ländern tagten mit der Geschäftsführung vom 27. bis 29. September 2010 im Vogel Convention Center in Würzburg.

Würzburg, 01.10.2010

Rund 180 Fach- und Führungskräfte aus 21 Ländern trafen sich bei der 3. Internationalen Managementkonferenz der Brose Gruppe vom 27. bis 29. September 2010 im Vogel Convention Center in Würzburg mit der Geschäftsführung, um die Zukunftsstrategie zu erörtern. Aufgrund fehlender Infrastruktureinrichtungen wie Kongresszentrum mit angegliedertem Hotel, war die Durchführung dieser Großveranstaltung am Stammsitz Coburg leider nicht möglich.

„Mit dem zu erwartenden Gesamtumsatz von 3,3 Mrd. € wird 2010 für unsere Unternehmensgruppe ein neues Spitzenjahr. Wir verzeichnen derzeit in allen Produktgebieten hohe Wachstumsraten“, sagte Jürgen Otto, Vorsitzender der Geschäftsführung der Brose Gruppe, bei der Veranstaltung.

China wichtigster Wachstumsmarkt

In den kommenden drei Jahren rechnet das Unternehmen mit einer Verdoppelung seiner Verkaufserlöse in Asien. Im Wesentlichen ist dieser starke Umsatzanstieg auf das Chinageschäft zurückzuführen. Auch der amerikanische Markt hat sich stabilisiert und zeigt eine steigende Nachfrage. Bis 2015 rechnet der Automobilzulieferer in Nordamerika mit einem Anstieg der Verkaufserlöse um jährlich 15%, sodass 2015 die Umsatz-Milliarde erreicht wird und Brose in dieser Region der zweitgrößte Anbieter von Sitzverstellungen ist.

Bei den Sitzsystemen erwartet das Unternehmen bis 2015 eine Umsatzsteigerung um ein Drittel. Auch das Nordamerikageschäft entwickelt sich positiv weiter. In Asien werden sich die Verkaufserlöse mit Sitzverstellungen in diesem Zeitraum sogar verdreifachen.

Auch das Geschäft mit Elektromotoren entwickelt sich gut; die Ergebnisse der Sanierung wirken sich positiv auf das laufende Geschäft aus. Dabei profitiert das Unternehmen sowohl von der Absatzsteigerung in Asien als auch von der Einführung neuer Technologien in Europa und Amerika. Ziel ist es, bis 2015 den Umsatz um 50% zu steigern und die Position als zweitgrößter Motorenhersteller weltweit zu verteidigen.

Angesichts neuer strategisch wichtiger Kunden in Asien und einem Rekord-Auftragseingang in 2009 wird sich der weltweite Umsatz mit Schließsystemen bis 2012 verdoppeln.

Brose hat sich bei Türsystemen erfolgreich als Weltmarktführer etabliert. Die wichtigsten Handlungsfelder für die kommenden Jahre leiten sich aus den Megatrends der Branche ab: Leichtbau, Wirkungsgradverbesserung und neue Funktionalitäten. Neben der Verstärkung der Aktivitäten in Asien wird Brose sich auf qualitatives Wachstum durch neue Funktionalitäten in der Tür kon­zentrieren. Bis 2020 soll der Jahresumsatz in diesem Geschäftsfeld auf 2 Mrd. € steigen.

Neue Kundenprojekte erfordern Ausweitung der Fertigungskapazitäten: Zur Bearbeitung neuer Kundenprojekte wird das Unternehmen in den kommenden Jahren in China, Thailand, Indien, Mexiko, Ungarn und Russland neue Produktionsstätten errichten bzw. in Betrieb nehmen; die Werke in Tuscaloosa/USA und Ostrava/Tschechien werden erweitert.

„Brose Productivity Award 2010“ für die Werke Coburg, Puebla und Hallstadt

Im Rahmen der Managementkonferenz wurden die beiden oberfränkischen Brose Werke Coburg und Hallstadt, sowie die Produktionsstätte in Puebla/Mexiko mit dem „Brose Productivity Award 2010“ ausgezeichnet. Mit diesem Preis würdigt die Brose Gruppe die besonderen Produktivitätsfortschritte, die die weltweiten Werke erzielen.

Auf Platz 1 rangiert in diesem Jahr das Brose Werk Coburg, auf Position 2 die Produktionsstätte in Puebla/Mexiko und auf Rang 3 das Werk Hallstadt/Bamberg.

Wie Coburgs Standortleiter Stefan Krug bei der Preisverleihung betonte, hat die permanente Leistungssteigerung des Coburger Werks, angesichts der fortschreitenden Internationalisierung hohe Bedeutung. Voraussetzung für den Erfolg seien dabei qualifizierte und motivierte Mitarbeiter: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft und bedanke mich bei allen, die mit ihrem engagierten Einsatz dazu beigetragen haben, dass wir im Wettbewerb unserer weltweiten Werken diesen wichtigen Preis erringen konnten“.

Pressekontakt Kommunikation Brose Gruppe +49 9561 21 1188 E-Mail

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg Max-Brose-Straße 1 96450 Coburg brose.com

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.