Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Coburg

Fachtag im Brose Kids Club: Lernen muss cool sein

More than 20 representatives from Coburg educational institutions met to exchange information and ideas for the “Learning” symposium at the Brose Kids Club.

Zu einem Informations- und Gedankenaustausch trafen sich mehr als 20 Vertreter der Coburger Bildungseinrichtungen beim Fachtag „Lernen“ im Brose Kids Club.

Coburg, 11.10.2010

Rund 25 Vertreter verschiedener Coburger Bildungseinrichtungen trafen sich in der vergangenen Woche erstmals zu einem Fachtag zum Thema „Lernen“ im „Brose Kids Club“.

Ziel des Zusammentreffens war der enge fachliche Informations- und Gedankenaustausch zu Bildungsthemen. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit zwischen der firmeneigenen Bildungs- und Betreuungseinrichtung und den örtlichen pädagogischen Einrichtungen vorangetrieben werden. So stand bei dieser Veranstaltung die Erörterung erster Ideen für künftige Kooperationen im Vordergrund der Gespräche.

Gastreferent Prof. Dr. Stephan Kröger vom Physiologischen Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München ging in seinem Vortrag zum Thema „Wie lernt das Gehirn von Kindern und Jugendlichen – neurobiologische Grundlagen des Lernens“ darauf ein, wie der Prozess Lernen funktioniert, nach welchen „Regeln“ das Gehirn lernt und welche Konsequenzen dies für die Vermittlung von Lerninhalten haben sollte. Sein Rat lautet: „Geben Sie möglichst viele sensorische Inputs, denn von einem Frontalvortrag bleiben nur 5% hängen, wohingegen der Lernerfolg durch eigenes, aktives Ausprobieren bei 75% liegt“.

Um den Lernerfolg zu garantieren, sei permanentes Wiederholen unumgänglich. Wichtig ist dabei vor allem auch die Motivation: „Kinder reagieren auf Lob“, so Prof. Kröger. Dies fördere das Selbstvertrauen und Selbstbewusst­sein, denn „Lernen muss cool sein“, so die Überzeugung des Wissenschaftlers.

Nur in einer Umgebung, in der Wissen von Bedeutung ist, kann bei Kindern erfolgreiches Lernen stattfinden, sei es in der Familie oder im Freundeskreis. Auch die eigene Lehrmethode müsse in diesem Zusammenhang kritisch hinterfragt werden: Kindgerecht sei vor allem, was bunt, lustig, kreativ und intuitiv ist.

Im Anschluss an Prof. Krögers Vortrag stellte Dorothea Schaufler, Leiterin des Brose Kids Clubs, den Gästen das Konzept der Bildungs- und Betreuungseinrichtung vor. Etwa 20 bis 35 Mitarbeiter-Kinder nutzen derzeit den Nachmittagstreff, auch der Ferien Club erfreut sich großer Beliebtheit, wie Dorothea Schaufler berichtet.

Vor allem die Trimester der Brose Kinder- und Jugendakademie bieten nach Schauflers Auffassung gute Ansatzpunkte, um eine Kooperation mit anderen Bildungsinstituten voranzutreiben, da die Kurse dieser Akademie nicht nur den Kindern der Mitarbeiter offen steht, sondern auch anderen Interessier­ten.

Pressekontakt Kommunikation Brose Gruppe +49 9561 21 1188 E-Mail

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Coburg 96450 Coburg

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.