Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Nach oben
Menü

Coburg

Mädchen erleben technische Berufe bei Brose

Brose Mädchen für Technik Camp 2016
Coburg, 02.08.2016

Bohren, Löten, Fräsen, Produkte gestalten – elf Schülerinnen befassen sich in der ersten Sommerferienwoche bei Brose mit technischen Aufgaben. Beim „Mädchen für Technik-Camp" sammeln die Zwölf- bis 14-Jährigen Erfahrungen mit Berufen in der Metall- und Elektroindustrie. Die Aktion des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) findet bereits zum fünfzehnten Mal statt. Brose beteiligt sich seit 2003 an der Initiative. In diesem Jahr ist der Mechatronik-Spezialist das einzige Unternehmen in Oberfranken, in dem ein Camp stattfindet. Darüber informierte der Autozulieferer im Rahmen eines Pressegesprächs am 2. August 2016 in Coburg.

Eine Woche lang verwirklichen die Mädchen in der Brose Ausbildungswerkstatt verschiedene Projekte aus den Bereichen Technisches Produktdesign, Mechatronik und Werkzeugmechanik. Jede Schülerin stellt eine LED-Blume her, produziert ein Mini-Brettspiel oder entwirft eine Halterung für In-Ohr-Kopfhörer. „Durch die praktischen Aufgaben entdecken die Teilnehmerinnen ihre Fähigkeiten und lassen sich so für technische Berufe begeistern", erklärte Michael Stammberger, Leiter Aus- und Weiterbildung Brose Gruppe.

Unterstützung erhalten die Jugendlichen von Auszubildenden und Ausbildern des Mechatronik-Spezialisten. Sie lernen berufliche Perspektiven kennen und erhalten Einblicke in die Anforderungen eines modernen Industrieunternehmens. Nach getaner Arbeit steht für die Camp-Teilnehmerinnen Freizeitspaß auf dem Programm. Bei Ausflügen, einer Stadttour oder sportlichen Aktivitäten werden gleichzeitig Teamarbeit, Eigenverantwortung und Kommunikationsfähigkeit der Mädchen gefördert. „Das Erleben von Technik und gemeinsamen Unternehmungen begeistert die Zwölf- bis 14-Jährigen", verdeutlichte Stammberger.

Die Ergebnisse der Schnupperwoche präsentieren die Schülerinnen ihren Eltern und den Organisatoren des Camps auf einer Abschlussveranstaltung am 4. August 2016 bei Brose. „Durch die Camps der vergangenen Jahre konnten wir bereits Teilnehmerinnen für eine Berufsausbildung oder ein duales Hochschulstudium bei uns gewinnen", bilanzierte Stammberger. „Ich hoffe, die Projektwoche ist auch in diesem Jahr für die Mädchen eine Initialzündung." Rund 180 Schülerinnen beteiligten sich bereits am "Mädchen für Technik-Camp" bei Brose.

Bayernweit haben seit Start der Bildungsinitiative im Jahr 2002 insgesamt 2.800 Teilnehmerinnen ein „Mädchen für Technik-Camp" besucht. In diesem Jahr können 200 Schülerinnen technische Berufe in 15 Unternehmen kennenlernen.

Brose Mädchen für Technik Camp, Patrick Püttner, Michael Stammberger

Zum ersten Mal bedient Jule Pfeiffer (14) eine Fräsmaschine. Mit im Bild: Michael Stammberger (l.), Leiter Aus- und Weiterbildung Brose Gruppe und Patrick Püttner, oberfränkischer Geschäftsführer der Arbeitgeberverbände bayme vbm.

Brose Mädchen für Technik Camp, technische/r Produktdesigner/in

Die 14-jährige Lia Holderbaum (r.) sammelt bei Brose erste Erfahrungen als technische Produktdesignerin. Auszubildende Ebony Raschke (l.) erklärt ihr die Konstruktion eines Kopfhörer-Halters.

Kontakt Kommunikation Brose Gruppe +49 9561 21 1188 E-Mail

Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG, Coburg 96450 Coburg