Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Bad Staffelstein/Neustadt bei Coburg/Bamberg

Aktionstage „Brose Bamberg meets Technik“ gestartet

Bei den Aktionstagen erfahren Schülerinnen und Schüler unter anderem, wie Roboter mit Sensoren „sehen, hören und fühlen“ lernen.

Bad Staffelstein/Neustadt bei Coburg/Bamberg, 28.06.2017

Rund 900 Kinder aus acht Schulen der Region beteiligen sich an der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Brose Bamberg meets Technik“. An vier Aktionstagen in Bad Staffelstein, Neustadt bei Coburg und Bamberg erhalten sie Einblicke in die Welt der Fahrzeugtechnik und des Basketballsports. Ziel ist es, junge Menschen für Technik und Teamarbeit zu begeistern – in der Industrie ebenso wie im Sport. Auftakt der Veranstaltung war am 28. Juni in der Adam-Riese-Halle in Bad Staffelstein.

Bereits zum sechsten Mal bieten der internationale Automobilzulieferer und der neunfache deutsche Basketballmeister das Bildungsprogramm an. „Mit den Aktionstagen zeigen wir den Fünft- und Sechstklässlern auf spielerische Weise, wie spannend technische Berufe sein können“, erklärte Michael Stammberger, Leiter Aus- und Weiterbildung der Brose Gruppe. „Wir tragen damit zur frühzeitigen Berufsorientierung bei und weisen auf Praktikums- und Ausbildungschancen bei Brose hin“, so Stammberger. Zudem fördert der Kontakt zu den Schulen das Verständnis für die Anforderungen der zukünftigen Arbeitswelt. Brose Bamberg Geschäftsführer Rolf Beyer ergänzte, dass im Berufsleben und im Spitzensport Leistungswille, Teamfähigkeit und die perfekte Technik zum Erfolg beitragen. „Unsere Jugendtrainer vermitteln den Kindern bei der Aktion Spaß an Bewegung und an unserem dynamischen Mannschaftssport. Die persönlichen Erfolgserlebnisse zeigen den Mädchen und Jungen, dass sich Einsatz, Training und Teamgeist lohnen“, verdeutlichte Beyer.

Der Aktionstag „Brose Bamberg meets Technik“ besteht aus zwei Teilen: Mit Unterstützung von Trainern erlernen die Schülerinnen und Schüler Basketballtechniken, der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Wurf. Die Brose Auszubildenden führen mit ihnen Experimente durch: Mit Hilfe eines Flaschenzugs und eigener Kraft stellen sie beispielsweise die Arbeitsweise eines Fensterhebers dar. An einer weiteren Station erfahren sie, wie ein Elektromotor funktioniert oder wie Roboter durch Sensoren „sehen, hören und fühlen“ können.

„Das Werfen und Basketballspielen mit den Jugendtrainern von Brose Bamberg hat mir am besten gefallen. Aber auch das Experimentieren mit Magneten war spannend“, erklärte Celina aus der 6. Klasse der Herzog-Otto-Mittelschule Lichtenfels.

Der Siebtklässler Medin von der Albrecht-Blankertz-Schule Redwitz war besonders von der Technik begeistert: „Am interessantesten fand ich die Roboter, die mit ihren Sensoren eine Linie nachfahren können. Die Azubis haben uns super erklärt, wie das funktioniert. Am liebsten würde ich nächstes Jahr nochmal mitmachen.“

Die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe ist für die Schulen kostenfrei. Seit 2012 haben sich rund 8.000 Mädchen und Jungen an der Aktion beteiligt. In diesem Jahr liegen Anmeldungen der Adam-Riese-Grund- und Mittelschule Bad Staffelstein, der Albert-Blankertz-Schule Redwitz, der Herzog-Otto-Mittelschule Lichtenfels, des Arnold-Gymnasiums und der Staatlichen Realschule Neustadt bei Coburg sowie des Dientzenhofer-Gymnasiums, der Graf Stauffenberg Realschule und der Graf Stauffenberg Wirtschaftsschule Bamberg vor.

Weitere Termine „Brose Bamberg meets Technik“ 2017:

29. Juni, Arnold Gymnasium Neustadt bei Coburg

30. Juni, Staatliche Realschule Neustadt bei Coburg

12. Juli, Dientzenhofer-Gymnasium, Graf Stauffenberg Realschule, Graf Stauffenberg Wirtschaftsschule Bamberg

Mehr zur Ausbildung bei Brose: Fundament für die Zukunft

Pressekontakt Katja Herrmann Pressesprecherin Tages- und Wirtschaftsmedien +49 9561 21 3430 E-Mail

Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG, Coburg Max-Brose-Straße 1 96450 Coburg

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.