Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Nach oben
Menü

Coburg & Berlin

Neues Mobilitätserlebnis: Brose wird auch bei E-Bikes Systemanbieter

Brose Drive System

Neue Mobilitätserlebnisse auch beim E-Bike. Mit dem Brose Drive System lassen sich Fahrräder für unterschiedlichste Anforderungen passgenau konfigurieren. (Bild: Wolfgang Maria Weber)

Coburg & Berlin, 22.08.2019

Der Wandel der Mobilität geht weit über das Automobil hinaus: Für eine umweltfreundliche, agile und gesunde Art der Fortbewegung ist das E-Bike zum Trendsetter geworden. Mit Antrieben von Brose erleben Radfahrer mit unterschiedlichsten Ansprüchen ein harmonisches und natürliches Fahrgefühl. Jetzt präsentiert das Familienunternehmen erstmals das eigens entwickelte Brose Drive System: Verschiedene Antriebe, Displays und der Akku lassen sich flexibel als Einzelkomponenten einsetzen oder individuell kombinieren. Das Ergebnis sind passgenau konfigurierbare E-Bikes für die verschiedensten Anforderungen.

Aufsteigen, in die Pedale treten, kraftvoll beschleunigen, sich neue Höhen und Distanzen erschließen. Oder sich harmonisch fortbewegen und entspannt ankommen – ohne sich abzumühen. Seit fünf Jahren bietet Brose Radfahrern immer wieder neue Mobilitätserlebnisse. Mit seiner mechatronischen Kompetenz, Produktions-Know-how sowie hohen Qualitätsansprüchen aus der Automobilindustrie entwickelt und fertigt das Familienunternehmen in Berlin Antriebe für E-Bikes. Nun bietet Brose auch eigene Displays und einen leistungsstarken Akku an.

Die Antriebe: harmonisch, effizient, schnell, sportlich

Herzstück des neuen Systems ist und bleibt der Antrieb. Die unterschiedlichen Modelle der Brose Drive Produktfamilie sind auf die verschiedenen Einsatzbereiche von Radfahrern abgestimmt: Der harmonische Brose Drive C für die Stadt, der effiziente Brose Drive T für das Trekking bis hin zum Brose Drive TF, der Geschwindigkeiten von bis zu 45 Stundenkilometer pro Stunde unterstützt. Für den sportlichen Einsatz – beispielsweise in Elektro-Mountainbikes – ist der Drive S ausgelegt. Neu ist: Die Antriebe Brose Drive C, S und T sind wahlweise mit Aluminium- oder Magnesiumgehäuse erhältlich. Die Magnesium-Variante macht die Antriebe kleiner und 500 Gramm leichter.

Die Displays: funktional, intuitiv, ergonomisch

Genau auf die Antriebe abgestimmt und ebenfalls auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Radfahrern zugeschnitten sind die neu entwickelten Brose Displays „Allround“, „Remote“ sowie „Central“. Intuitiv und ergonomisch bedienbar, ist das Design entweder funktional ausgelegt, minimalistisch gehalten oder erlaubt beste Ablesbarkeit.

Der Akku: kraftvoll, platzsparend, praktisch

Vervollständigt wird das Brose Drive System durch die eigens konzipierte Brose Battery 630. Das Kraftpaket ist schnell aufladbar, leicht, kompakt, robust und speichert 630 Wattstunden Energie. Dank eines patentierten Haltemechanismus sitzt der Akku auch bei starken Erschütterungen sicher befestigt und lässt sich dennoch leicht entnehmen.

Präsentiert wird das Brose Drive System auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vom 12. bis 22. September in Frankfurt am Main. Erfahren Sie mehr auf unserem Stand D01/D02 in Halle 4.0 und testen Sie das System auf einem E-Bike-Parcours.

Brose Drive System

Für ein natürliches Fahrgefühl: Brose setzt auch beim E-Bike auf System und hat Antrieb, Bedieneinheiten und Akku aufeinander abgestimmt. (Bild: Brose)

Kontakt Christian Hößbacher-Blum +49 9561 21 5765 E-Mail

Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG, Coburg Max-Brose-Straße 1 96450 Coburg