Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Meerane

Gütesiegel Sicher mit System für Brose-Werk Meerane

Meerane, 25.09.2008

Nachdem Anfang August das Brose-Werk in Rastatt von der Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd mit dem Gü­tesiegel „Sicher mit System (SmS) ausgezeichnet wurde, erhielt auch das Brose-Werk in Meerane/Sachsen die begehrte BG-Urkunde. Harald Plettau, Aufsichtsperson und Auditor der Berufsgenossenschaft Me­tall Nord Süd überreichte am 22. September 2008 in Meerane die Auszeich­nung an Brose-Werkleiter Jörg Graichen und Rico Weigelt, Leiter der Abtei­lung Fabrikanlagen und Sicherheitsfachkraft.

Um das BG-Gütesiegel zu erhalten, müssen sehr gute Leistungen in si­cherheits- und gesundheitsschutzrelevanten Bewertungsfeldern erbracht sein. Darüber hinaus werden die wesentlichen Unternehmensprozesse be­leuchtet und in die Entscheidung der Berufsgenossenschaft ein­bezogen.

„Nur 48 der insgesamt 95.000 Unternehmen, die bei der Berufsgenossen­schaft Metall Nord Süd versichert sind, haben bislang unser Gütesiegel er­halten“, erklärte Harald Plettau bei der offiziellen Übergabe. Dabei erreichte Brose Meerane mit 132 von insgesamt 134 Punkten das bislang beste Er­gebnis. „Neben hohen Sicherheitsstandards und dem permanenten Bestreben, unnö­tige Arbeitsbelastungen zu vermeiden, hat mich vor allem die praktische Umsetzung des in der Theorie aufgezeigten Arbeitsschutzmanagements überzeugt. Deshalb freue ich mich, Brose Meerane die Urkunde für das Gü­tesiegel überreichen zu können“, so Plettau weiter.

Brose Werkleiter Jörg Graichen: „Das Wohlergehen unserer Mitarbeiter hat einen hohen Stellenwert in unserem Familienunternehmen und ist fester Be­standteil unserer Unternehmenskultur. Wir freuen uns über die Anerkennung, die auch ein Indiz für den überdurchschnittlichen Einsatz unserer Belegschaft ist“. Wie der Werkleiter betont, kam die Idee, sich um das Gütesiegel der Berufsgenossenschaft zu bewerben, aus den Reihen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk Meerane. „Auch zukünftig werden wir in unseren Bemühungen nicht nachlassen, in allen Unternehmensbereichen Höchstleis­tungen zu erbringen“, so Graichen weiter.

Türsysteme aus Meerane – Just in Sequence seit 1997

Im Januar 1997 wurde das Brose–Werk Meerane zur Herstellung von Tür­systemen für VW Zwickau im Gewerbegebiet Meerane in Betrieb genom­men.

Auf hochautomatisierten Anlagen werden im Brose-Werk Meerane die Dich­tungen auf die Modulträger aufgebracht und die Türsysteme mit Kabelbaum, Türsteuergerät, Schloss, Lautsprecher und weiteren Anbauteilen komplet­tiert.

Rund 8.000 Einheiten werden täglich in bis zu 1.000 Varianten montiert und im Takt der Fahrzeugproduktion direkt an das Montageband des Kunden transportiert. So stehen die Brose Erzeugnisse sequenzgenau bereits 180 Minuten nach Auftragseingang vorgeprüft und einbaufertig beim Automobil­hersteller bereit.

„Nur durch innovative Erzeugnisse sowie effiziente Fertigungstechnik und Organisation können wir auch in einem Hochlohnland wie Deutschland wirt­schaftlich produzieren“, so Werkleiter Graichen weiter. Im Brose-Werk Mee­rane sind gegenwärtig rund 170 Mitarbeiter beschäftigt.

Pressekontakt Kommunikation Brose Gruppe +49 9561 21 1188 E-Mail

Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG, Coburg 96450 Coburg

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.