Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Coburg

Neues US-Werk in New Boston

In die Fertigungsstätte in New Boston investierte Brose rund 40 Millionen US-Dollar. Das Werk liegt in unmittelbarer Nähe zu den Kunden Chrysler und Ford.

Coburg, 16.10.2014

Ende September haben wir in New Boston/USA unsere neue Produktionsstätte offiziell in Betrieb genommen. Neben dem Nordamerika-Headquarters in Auburn Hills/Detroit und dem Werk in Jefferson ist New Boston der dritte Brose Standort im Bundesstaat Michigan und der Achte in der nordamerikanischen Region. Grund für den Ausbau der Fertigungskapazitäten sind neue Kundenprojekte mit Chrysler und Ford in den Produktbereichen Türsysteme, Sitzverstellungen, Heckklappenantriebe und Schließsysteme. In das Werk investierte Brose rund 40 Millionen US-Dollar. Im ersten Schritt wurden 450 neue Arbeitsplätze geschaffen.

An dem Festakt nahmen rund 250 Mitarbeiter und 85 Gäste aus Wirtschaft und Politik teil, darunter Michigans Gouverneur Rick Snyder. „Der Ausbau der Aktivitäten des Global Players Brose in unserem Bundesstaat zeigt, dass wir hier die richtigen Voraussetzungen für Wachstum geschaffen haben und sich der Südosten von Michigan zum Zentrum für Innovationen entwickelt“, sagte er bei der Veranstaltung. „Gleichzeitig freue ich mich, dass sich Brose so stark für die Qualifizierung junger Menschen engagiert und ihnen als einer der ersten Arbeitgeber über das ,Michigan Advanced Technician Training‘ eine duale Ausbildung nach deutschem Vorbild ermöglicht“, betonte Rick Snyder.

Jan Kowal, Präsident Brose Nordamerika, lobte in seiner Rede das positive Wirtschaftsklima und die unternehmerfreundliche Politik in Michigan. „Wir werden unsere Aktivitäten künftig weiter ausbauen und planen, bis 2020 weitere 100 Millionen US-Dollar zu investieren und 400 zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen, um das Wachstum unserer Kunden zu begleiten.“ Unser Unternehmen konnte das Geschäft in Nordamerika in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausbauen und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 1,44 Milliarden US-Dollar. Bis 2019 soll dieser um 50 Prozent steigen.

Voraussetzung dafür ist eine langfristige Geschäftsbeziehung mit den Kunden. Die will Werkleiter Jörg Graichen in New Boston mit einem breiten Produktportfolio, Top-Qualität und einem hervorragenden Lieferservice sicherstellen: „Die Produktion ist angelaufen, die Volumen steigen – wir sind bereit.“

Pressekontakt Silvie Lange Fachmedien +49 9561 21 3854 E-Mail

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg Max-Brose-Straße 1 96450 Coburg

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.