Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Coburg

Berufsschüler aus Belgien schnuppern Praxisluft bei Brose in Coburg

Laurent Degezelle (rechts) und Lander Saelens (2.v.r.) aus dem belgischen Waregem arbeiten gemeinsam mit den Brose Auszubildenden Julian Winter (links) und Dominik Hanussek (2.v.l.) in der Ausbildungswerkstatt des Coburger Automobilzulieferers

Coburg, 13.02.2015

Zwei belgische Berufsschüler waren vom 2. bis 13. Februar zu Gast in der Ausbildung bei Brose. Die Jugendlichen kommen aus Waregem – einer Stadt in der Nähe von Coburgs belgischer Partnerstadt Oudenaarde. Lander Saelens und Laurent Degezelle (beide 17) machen am Vrij Technisch Instituut eine schulische Ausbildung im Bereich Elektrotechnik. Bei Brose absolvierten sie ein zweiwöchiges Mechatronik-Praktikum. In der ersten Woche arbeiteten die beiden Belgier Hand in Hand mit den Brose Azubis in der Ausbildungswerkstatt des Automobilzulieferers, in der zweiten Woche konnten sie Facharbeitern und Ingenieuren in der Betriebsmitteltechnik und in der Entwicklung Sitzsysteme über die Schulter schauen. „Wir freuen uns, dass wir den jungen Menschen diese Einblicke in unser Unternehmen gewähren können, denn die belgische Ausbildung sieht im Gegensatz zu unserem dualen System kaum Praxiseinsätze vor“, erklärt Ausbilder Thomas Köhler, der den Austausch koordiniert und die beiden Gäste während ihres Aufenthalts in Coburg betreut hat. „Bei dem Schüleraustauschprogramm steht nicht der Erwerb von Fachwissen im Vordergrund – viel wichtiger sind die persönlichen Erfahrungen und der Blick über den Tellerrand, den die länderübergreifende Initiative den jungen Menschen ermöglicht.“

Jedem Austauschschüler stand ein Brose Auszubildender zur Seite. Dem angehenden Mechatroniker Julian Winter gefiel die Zusammenarbeit mit den belgischen Gästen: „Die beiden verstanden die Technik schnell und der Austausch auf Englisch funktionierte gut. Das hat Spaß gemacht und Lust auf eigene Erfahrungen im Ausland.“ Sein Kollege Dominik Hanussek ergänzt: „Auch wenn manchmal ein paar Wörter fehlten, konnten wir uns immer verständigen. Da Brose weltweit vertreten ist, können wir diese Erfahrung bestimmt auch später in unserem Arbeitsleben gut gebrauchen.“

Brose beteiligt sich seit 2010 an diesem internationalen Schüleraustausch. Initiiert wurde die jährliche Maßnahme von der Staatlichen Berufsschule I Coburg und den Berufsschulen in Coburgs Partnerstädten in Österreich, Schweden und Belgien. Das Bildungsprogramm Erasmus+ der Europäischen Union unterstützt die Initiative finanziell. Die Gegenbesuche von Brose Auszubildenden finden im November dieses Jahres statt.

Pressekontakt Katja Herrmann Pressesprecherin Wirtschafts- und Tagespresse Deutschland +49 9561 21 3430 E-Mail

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg Max-Brose-Straße 1 96450 Coburg

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.