Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Bamberg

Brose, Zirkus Giovanni und Stadt starten Ferienbetreuung in Bamberg

Brose Zirkus Giovanni Stadt starten Ferienbetreuung Bamberg
Bamberg, 03.08.2016

Jonglieren, balancieren, zaubern, basteln, spielen – sechs Wochen lang erleben Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren in Bamberg abwechslungsreiche Sommerferien. Erstmalig bietet Brose in Kooperation mit dem Zirkus Giovanni des Don Bosco Jugendwerks und der Stadt Bamberg ein Ferienprogramm an. Das ganztägige Betreuungsangebot startete am 1. August 2016 und steht Kindern von Brose Mitarbeitern und Bürgern aus Stadt und Landkreis Bamberg offen. Ziel ist, während der Sommerferien einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu leisten. Darüber informierten die drei Kooperationspartner am 3. August 2016 bei einem Pressetermin im Sportpark Bamberg.

Die Initiative für das Sommerferienprogramm ging von dem Familienunternehmen aus. „Nach der Eröffnung unserer neuen Betriebsgebäude in Bamberg möchten wir unseren Beschäftigten und den Bürgern in der Region ein attraktives Betreuungsangebot in den Ferien zur Verfügung stellen", erklärte Manfred Seemann, Leiter Sozial- und Gesundheitswesen Brose Gruppe. Bei Bedarf wird das Pilotprojekt fortgesetzt oder ausgeweitet.

Für die Umsetzung des Programms konnte der Mechatronik-Spezialist zwei regionale Partner gewinnen. Die Stadt Bamberg hat das Angebot in ihr Ferienprogramm aufgenommen und die Anmeldungen koordiniert. Der Zirkus Giovanni stellt vom 1. August bis 9. September ein Zelt, Ausstattung sowie Fachpersonal zur Verfügung. „Mit der Beteiligung an der Ferienbetreuung möchte ich mich bei Michael Stoschek für sein langjähriges und großzügiges Engagement für den Zirkus Giovanni bedanken", betonte Emil Hartmann, Gesamtleiter des Don Bosco Jugendwerkes. Durch die Unterstützung des Coburger Unternehmers werden die Qualität und der Umfang des größten Zirkusprojekts in Bayern aufrechterhalten. Dazu tragen laut Hartmann auch die Förderung durch den Lions Club Residenz Bamberg und andere Spender bei.

Um den Zirkus Giovanni auf ein solides Fundament zu stellen, wurde ein Patenprogramm initiiert. Privatpersonen können das Projekt ab einer Spende von zehn Euro monatlich unterstützen. Eine Firmenpatenschaft ist ab 100 Euro möglich. Die Laufzeit beträgt jeweils ein Jahr. Unternehmen steht zudem die Option offen, Kooperationspartner des Projekts zu werden. Über die Fördermöglichkeiten informiert das Don Bosco Jugendwerk in einer Broschüre und auf der Homepage www.zirkus-giovanni.de .

Für die Ferienbetreuung wurde hinter den Brose Betriebsgebäuden ein Zirkuszelt des Zirkus Giovanni errichtet. Auch der gesamte Innen- und Außenbereich des Sportparks Bamberg steht den Teilnehmern des Angebots für Sport, Spiel und Kreatives zur Verfügung. Die Betreuungszeit beginnt montags bis freitags jeweils um sieben Uhr und endet um 17 Uhr. Durchschnittlich nehmen pro Woche bis zu 20 Mädchen und Jungen an dem Programm teil. Davon sind rund 60 Prozent Kinder von Brose Mitarbeitern.

Über Zirkus Giovanni

Der Zirkus Giovanni ist ein Projekt des Don Bosco Jugendwerks Bamberg. Träger ist die katholische Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos. Die Stiftung Zirkus Giovanni unterstützt die pädagogische Arbeit des Zirkus Giovanni. Sie sorgt für die Finanzierung und hält den Kontakt zu Paten und anderen Partnern. Sie wurde am 9. Oktober 2009 ins Leben gerufen – alle 52 Stiftungsgründer unterstützen die Stiftung bis heute.

www.brose.com/ferienprogramm-bamberg

Pressekontakt Katja Herrmann Pressesprecherin Wirtschafts- und Tagesmedien Deutschland +49 9561 21 3430 E-Mail

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Coburg Max-Brose-Straße 1 96450 Coburg

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.