Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Antwerpen

Krawietz und Mies gewinnen European Open

Antwerpen, 20.10.2019

Kevin Krawietz und sein Doppel-Partner Andreas Mies triumphierten am Sonntag, 20. Oktober 2019, beim ATP-Turnier im belgischen Antwerpen. Der von Brose geförderte Tennisprofi gehört damit zu den Top 10 der Doppel-Weltrangliste.

Es ist ihr erster Sieg seit den French Open: Beim ATP-Turnier im belgischen Antwerpen finden Kevin Krawietz aus dem Ahorner Gemeindeteil Witzmannsberg und sein Doppel-Partner Andreas Mies zurück zu alter Stärke. Über das gesamte Turnier hinweg wurden die beiden Grand-Slam-Sieger ihrer Favoritenrolle gerecht und entschieden es am Ende ohne Satzverlust für sich.

Im Endspiel am Sonntag bezwangen Kevin Krawietz und Andreas Mies das an Nummer zwei gesetzte Duo Rajeev Ram aus den USA sowie Joe Salisbury aus Großbritannien in zwei Sätzen mit 7:6 (7:1) und 6:3. Im ersten Satz erlebten die Zuschauer ein Kopf an Kopf Rennen. Beide Teams brachten ihren Aufschlag bis zum 6:6 durch, die Entscheidung sollte im Tiebreak fallen. Dort erwischte das deutsche Team den deutlich besseren Start und setzte sich zum zwischenzeitlichen 4:1 ab. Mit einem souveränen 7:1 gewannen Krawietz und Mies den ersten Satz und legten eine optimale Ausgangsposition für den Turniersieg. Den Schwung aus dem Tiebreak nahm das Duo direkt mit in den zweiten Satz und setzte sich früh durch ein Break zum 2:0 ab. Nach einer Stunde und 14 Minuten nutzen Krawietz und Mies ihren ersten Matchball und machten den Sack zu. Insgesamt ist es nach New York und den French Open bereits der dritte gemeinsame Titel der beiden deutschen Tennisprofis auf der ATP Worldtour.

Durch den Sieg beim größten Tennis-Event in Belgien erhalten beide zusätzlich 250 Weltranglistenpunkte. Damit schafft der von Brose geförderte Kevin Krawietz erstmals den Sprung unter die Top 10 der Doppel-Weltrangliste. Die Formkurve zeigt pünktlich zum Saisonfinale steil nach oben. Ein besonderes Highlight wartet auf Kevin Krawietz und Andreas Mies bereits Mitte November. Als eines der bestplatzierten Doppelpaarungen der ATP-Tour stehen sie in den ATP-Finals 2019 in London, einer der wichtigsten Wettbewerbe neben den vier Grand-Slam-Turnieren. Zudem wurden sie vom deutschen Teamchef Michael Kohlmann für das Davis-Cup-Finalturnier Ende November in Madrid nominiert.

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.