Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Coburg

Brose erweitert Betreuungs- und Bildungseinrichtung in Coburg

Platz zum Spielen, Lernen und Experimentieren. Nach der Erweiterung (rechts) können im Brose Kids Club in Coburg bis zu 50 Kinder gleichzeitig betreut werden.

Platz zum Spielen, Lernen und Experimentieren. Nach der Erweiterung (rechts) können im Brose Kids Club in Coburg bis zu 50 Kinder gleichzeitig betreut werden.

Coburg, 05.09.2019

Mehr Platz zum Spielen, Forschen und Experimentieren bietet der Brose Kids Club in Coburg Kindern von Mitarbeitern des Familienunternehmens. Aufgrund der hohen Nachfrage nach dem Betreuungs- und Bildungsangebot für Sechs- bis Zwölfjährige ist die Einrichtung am Hinteren Glockenberg um einen Neubau erweitert worden. Innerhalb eines Jahres ist ein Gebäude mit Hausaufgabenräumen, Multifunktionsflächen, einer offenen Küche und Speisesaal entstanden. Somit ist die Betreuung von bis zu 50 Kindern gleichzeitig möglich. Die Erweiterung und den Betrieb finanziert Brose ohne staatliche Förderung.

Der 215 Quadratmeter große, eingeschossige Flachbau verbindet zwei Gebäude auf unterschiedlichen Ebenen. Die Räumlichkeiten sind offen und hell gestaltet, erfüllen neueste Energieeffizienzstandards und bieten durch große Fensterfronten Ausblicke in den angrenzenden Garten. Der dort entstandene Vorplatz ist als Theater- und Veranstaltungsbühne nutzbar. Im Sommer können Innen- und Außenraum zu einer Fläche vereint werden. Der umgestaltete Garten bietet den Kindern Platz für Sport, Spiel und Bewegung.

Investition in Familienfreundlichkeit

„Das Konzept unseres Brose Kids Clubs kommt bei den Mitarbeitern so gut an, dass wir zuletzt externe Räume nutzen mussten, um dem Bedarf gerecht zu werden. Mit dem zusätzlichen Gebäude können wir unsere vielfältigen Kurse nun wieder vollständig in der Nähe unseres Familienunternehmens anbieten“, erläutert Steffen Tauss, Leiter Sozial- und Gesundheitswesen der Brose Gruppe. „Den Gesellschaftern und der Geschäftsführung von Brose möchte ich herzlich danken. Es ist nicht selbstverständlich, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten in die Erweiterung einer Kinderbetreuungs- und -bildungseinrichtung zu investieren.“

Erfolgskonzept zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Der neue Multifunktionsbau bildet eine flexibel nutzbare Einheit mit dem Wohnhaus von Christa Leber, der Tochter des Firmengründers Max Brose und Mutter von Michael Stoschek. Dieses steht Kindern von Brose Mitarbeitern seit 2010 als Betreuungs- und Bildungseinrichtung zur Verfügung. „Das bisherige Gebäude bietet den Kindern als ‚Spielhaus‘ Raum für Kreativität und zur persönlichen Entfaltung. Der Neubau hat sich dagegen bereits als ‚Lernhaus‘ etabliert“, erklärt Dorothea Schaufler, Leiterin Brose Kids Club.

Mit einem vielfältigen Programm mit wechselnden Schwerpunkten ergänzt der Brose Kids Club das Angebot von lokalen Trägern und unterstützt somit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Rund 300 Mädchen und Jungen pro Jahr werden während der Schulzeit betreut, die Ferienprogramme besuchen bis zu 50 Kinder am Tag. In den vergangenen neun Jahren haben 350 verschiedene Kurse und Familienveranstaltungen mit über 2.000 Teilnehmern stattgefunden.

Abwechslungsreiche und fachgerechte Betreuung

Der Brose Kids Club steht allen Mitarbeitern des Unternehmens zur Verfügung. Qualifizierte und berufserfahrene Pädagogen übernehmen die Betreuung der Kinder und entwickeln das Angebot kontinuierlich weiter. Die Betreuung erfolgt bilingual auf Deutsch und Englisch. Aktuell nutzen Mädchen und Jungen zehn unterschiedlicher Nationalitäten das Angebot der Einrichtung.

Fester Bestandteil der Einrichtung ist die Nachmittagsbetreuung für sechs- bis 16-Jährige sowie das Ferienprogramm. Mit erlebnispädagogischen Lernkonzepten aus den Bereichen Technik, Naturwissenschaft, Kunst, Kultur und Fremdsprachen ergänzt die Kinder- und Jugendakademie das vielfältige Bildungsangebot.

Das Konzept einer unternehmenseigenen flexiblen Betreuungs- und Bildungseinrichtung hat Brose auch im tschechischen Ostrava umgesetzt. Das Modell des Brose Kids Clubs soll auf weitere Standorte weltweit übertragen werden.

Praxistest. Beim Sommerferienprogramm des Brose Kids Club hat sich die neue offene Küche beim Eismachen bewährt.

Praxistest. Beim Sommerferienprogramm des Brose Kids Club hat sich die neue offene Küche beim Eismachen bewährt.

Konzentriertes Lernen ist in den beiden flexibel nutzbaren Hausaufgabenräumen im Neubau des Brose Kids Clubs möglich.

Konzentriertes Lernen ist in den beiden flexibel nutzbaren Hausaufgabenräumen im Neubau des Brose Kids Clubs möglich.

Pressekontakt Christian Hößbacher Pressesprecher Fachmedien Deutschland +49 9561 21 5765 E-Mail

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Coburg Max-Brose-Straße 1 96450 Coburg

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.