Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Würzburg

BBC verliert im Frankenderby gegen Würzburg

Würzburg, 21.01.2018

Vom Start weg wirkten die Gastgeber im Würzburger Sportzentrum an der Feggrube physischer, entschlossener und präsenter. Der BBC COBURG, der auf Matthias Fichtner verletzungsbedingt verzichten musste und Christopher Wolf weiterhin schonte, zeigte sich vor allem in der Verteidigung deutlich zu freigiebig und erlaubte den Hausherren viel zu häufig zweite Wurfchancen und leichte Punkte aus dem Schnellangriff. Ein Dreier von Jordan Burris zum zwischenzeitlichen 14:11 sorgte nur vorübergehend für Besserung, anschließend übernahmen die drei ausländischen Profis der Erstliga-Reserve wieder die Initiative. Allein 41 der 49 s.Oliver-Zähler in den ersten zwanzig Minuten gingen aufs Konto von Miles Jackson-Cartwright, Garrett Jackson (beide USA) und dem lettischen Forward Karlis Apsitis.

Trotzdem kämpften sich die Vestestädter mit einem 11:0-Lauf kurz vor der Halbzeit nach zwischenzeitlich über zwanzig Punkten Rückstand zurück in die Partie und hätten bei konsequenterer Verwertung von Schnellangriffen und Korblegern sogar tatsächlich Tuchfühlung herstellen können. Doch es war erneut Apsitis, der die Aufholjagd mit einem eiskalten Distanztreffer aus der Spielfeldecke drei Sekunden vor der Pause noch etwas schwieriger gestaltete (49:36).

Nach Wiederbeginn setzte der Aufsteiger seinen Höhenflug zunächst unbeirrt fort. Yasin Turan von außen und Byron Sanford mit sechs Zählern in Serie verkürzten den Rückstand auf 49:45. Die in großer Zahl mitgereisten BBC-Anhänger witterten Morgenluft. Sechzig Sekunden vor Ende des dritten Spielabschnitts war der Würzburger Vorsprung gar auf ein mageres Pünktchen zusammengeschmolzen (62:61).

Doch die Aufholjagd hatte ordentlich Kraft gekostet und im Schlussviertel fand die Heimmannschaft wieder verstärkt einfache Lösungen, während auf Seiten der Oberfranken nur noch der starke Turan, am Ende mit 18 Punkten Coburger Topscorer, gegenzuhalten vermochte. Unterm Strich ein verdienter Erfolg der Gastgeber. Die 87:81-Niederlage am Untermain bedeutet gleichzeitig einen tabellarischen Platztausch mit der Erstligareserve und den Verlust des direkten Vergleichs. Der BBC COBURG rangiert nunmehr auf dem elften Tabellenplatz und muss sich von der Idee Playoffrunde wohl endgültig verabschieden. Stattdessen gilt es sich in den kommenden Partien eine möglichst günstige Ausgangsposition für die Playdowns zu verschaffen.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.