Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Nürnberg

Erlangen unterliegt dem SC Magdeburg

brose-hce-bietigheim_20141205
Nürnberg, 20.12.2014

Alles war angerichtet für einen tollen Handball-Abend. 5.176 Zuschauer waren am Samstagabend in die Arena Nürnberger Versicherung gekommen, um ihren HC Erlangen das letzte Mal vor dem Jahreswechsel zu unterstützen. Das Team von Frank Bergemann kam ordentlich in die Partie und konnte zu Beginn die Führungstreffer des ersten deutschen Champions League Siegers immer wieder egalisieren. Bis zehn Minuten vor der Halbzeit schien der fränkische Aufsteiger auch den SC Magdeburg in eigener Halle zu einem engen Tanz zu bitten. Der Gast aus Sachsen-Anhalt setzte sich aber kurz vor dem Pausenpfiff entscheidend ab und ging mit einem 6-Tore-Vorsprung in die Katakomben der Arena Nürnberger Versicherung.

Auch im zweiten Spielabschnitt ließen die Schützlinge von SCM-Trainer Geir Sveinsson keine Zweifel aufkommen, dass sie das Frankenland heute mit zwei Punkten wieder verlassen werden. Eine starke Quote von den Außen und ein gut aufgelegter Torhüter gaben am Ende den Ausschlag für die Magdeburger. Der HC Erlangen ließ sich zu keinem Zeitpunkt der Partie hängen und lieferte den zur Black Night ganz in schwarz erschienenen Fans einen packenden Fight. Der SC Magdeburg gewann schlussendlich verdient und wird am Dienstag zu Hause gegen den Bergischen HC spielen, den der HC Erlangen dann am zweiten Weihnachtsfeiertag vor der Brust hat.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.