Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

München

HC Erlangen erhält den Bayerischen Sportpreis

München, 16.07.2016

Dem HC Erlangen ist eine besonders große Ehre zu Teil geworden. Der Handball-Erstligist erhielt in der BMW Welt München den Bayerischen Sportpreis in der Kategorie „Sonderpreis“. Damit würdigt die bayerische Staatsregierung den großen sportlichen Erfolg des HC Erlangen in der vergangenen Saison aber auch die Tatsache, dass die Mittelfranken ein ganzes Bundesland mit dem Handball-Virus infiziert haben und Bayern wieder auf der Landkarte des Spitzen-Handballs vertreten ist.

Seit 2002 verleiht der bayerische Ministerpräsident jedes Jahr diesen Preis vor rund 700 prominenten Gästen aus Sport, Gesellschaft, Medien sowie Politik und Wirtschaft. Mit dem bayerischen Sportpreis werden erfolgreiche bayerische Sportlerinnen und Sportler sowie Menschen mit Visionen und Kreativität geehrt, die sich in besonderer Weise für den Sport einsetzen und den Sport in Bayern fördern und unterstützen.

Der HC Erlangen erhält mit dem bayerischen Sportpreis die höchste sportliche Auszeichnung des Freistaats Bayern und ist Nachfolger erfolgreicher Sportmannschaften wie dem FC Bayern München, dem FC Augsburg oder den Brose Baskets Bamberg. Insgesamt ist der HC Erlangen die siebte Mannschaft, die diesen Preis der bayerischen Staatregierung erhält. Noch nie wurde diese Ehre einem bayerischen Handballclub zu Teil. „Wir sind unglaublich stolz, heute eine derart bedeutende Auszeichnung erhalten zu haben. Gerade außerhalb der Grenzen Erlangens wird die herausragende Leistung des HC Erlangen erkannt und angemessen gewürdigt. Dabei ist es mir besonders wichtig auf die vielen tollen Fans, Helfer und Sponsoren des HCE aus ganz Bayern hinzuweisen, für die wir heute stellvertretend den Bayerischen Sportpreis entgegengenommen haben", sagt Dr. Carsten Bissel, Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender des HCE.

Unter dem Applaus der geladenen Gäste nahm Pavel Horák den Preis von Staatsminister Joachim Herrmann entgegen, der in seiner Laudatio besonders die Entwicklung des Bundesligisten in den letzten Jahren herausstellte. „Der HC Erlangen ist jetzt das Aushängeschild des bayerischen Handballs. Das hat er erneut bewiesen. Ich als Sportminister bin stolz, dass so ein solcher Verein, ein solches Team in Franken, in Bayern zu Hause ist“, so Joachim Herrmann.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.