Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Bayreuth

Heroes Of Tomorrow gewinnen gegen BG Göttingen

Bayreuth, 28.01.2018

Nach den anstrengenden Spielen in der Pokalqualifikation und der Champions League kamen die Heroes Of Tomorrow gegen ausgeruhte Göttinger zunächst nur sehr schwer ins Spiel. Unkonzentriertheiten führten zu vier Ballverlusten in den ersten fünf Minuten, aus denen ein 6:11 resultierte. Auch beim Rebounding und an der Drei-Punkte-Linie hatten die Niedersachsen ihre Vorteile. Die befreit aufspielenden Gäste, die auch wieder auf ihren im Hinspiel fehlenden Topscorer Brion Rush zurückgreifen konnten, trafen weiter und forderten beim Stand von 8:17 in der achten Minute die erste Bayreuther Auszeit. Höhepunkt des Viertels war sicher ein Block von Gabe York gegen Brion Rush, der zwar zwei Punkte, aber nicht das 13:22 nach zehn Minuten verhindern konnte.

Im zweiten Abschnitt fielen dann die ersten Bayreuther Dreier, die medi schnell nach Treffern von Robin Amaize und Bastian Doreth auf 21:28 heran brachten. Das intensivere Spiel hatte aber auch seinen Preis. Bereits nach dreieinhalb Minuten stand das fünfte Mannschaftsfoul zu Buche. Trotzdem gelang es den Heroes Of Tomorrow, weiter heranzukommen. Der stark aufspielende Andreas Seiferth sorgte beim 9:0 Lauf in den letzten zwei Minuten vor der Pause zum 40:37 für Akzente. Zwei Körbe erzielte er selbst, ein Drei-Punkt-Spiel von Gabe York bereitete er vor.

Nach der Pause nahmen die Heroes Of Tomorrow das schnelle Offensivspiel der Niedersachsen auf, ließen aber immer wieder gute Chancen liegen. Beide Mannschaften unterbanden Spielzüge des Gegners durch Fouls, worunter der Spielfluss zunächst litt. Nachdem medi zunächst die Nase vorne hatten, drehte Göttingen die Partie nochmals. Das zwischenzeitliche 54:50 von Stephan Haukohl sollte aber in der 27. Minute die letzte Gästeführung sein. Nach vier Linhart-Freiwürfen in Serie lag medi wieder vorne und rettete den Vorsprung beim 59:58 in den letzten Abschnitt.

Die Niedersachsen kamen im vierten Viertel schnell in Foultrouble. Dominik Lockhart und Brion Rush kassierten ihr viertes Foul und so entstanden auf der Gegenseite Freiräume. Und diese nutzten die Heroes Of Tomorrow. Bis zur 35. Minuten fielen fünf Dreier und das Team von Raoul Korner zog auf 74:64 davon. Doch noch gaben sich die Veilchen nicht geschlagen. Nach einer Auszeit kam die BG durch einen 5:0 Lauf schnell wieder auf Schlagdistanz und roch plötzlich doch noch die Sensation. Auch ein Drei-Punkt-Spiel von Nate Linhart zum 82:77, 55 Sekunden vor dem Ende, bedeutete noch nicht die Entscheidung, denn die Gäste trafen durch den sechsten Rush-Dreier fünf Sekunden vor Abpfiff zum 83:86. Rush hatte nach einem Steal von Michael Stockton dann sogar noch den Ausgleich auf der Hand, vergab aber seinen insgesamt 17. Dreierversuch.

Der insgesamt 13. Saisonsieg der Heroes Of Tomorrow erfuhr nach Spielende noch ein ganz besonderes I-Tüpfelchen. Head Coach Raoul Korner verkündete vor vollen Rängen seine Vertragsverlängerung. Der Österreicher bleibt den Heroes Of Tomorrow bis zur Spielzeit 2019/20 erhalten.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.

Cookie Hinweis

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website notwendig und dienen der Verbesserung der Websitenutzung. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, klicken Sie auf den Link „Zustimmen und fortfahren“. Über den Link „Weitere Informationen“ finden Sie eine detaillierte Beschreibung der von uns verwendeten Cookie-Arten.