Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Bayreuth

Heroes Of Tomorrow gewinnen ihr fünftes Saisonspiel

Bayreuth, 29.10.2017

Am 7. Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga hat medi bayreuth seinen fünften Saisonsieg feiern können. Mit 96:75 besiegte das Team von Head Coach Raoul Korner die GIESSEN 46ers und bleibt somit weiter im vorderen Tabellendrittel.

Die 46ers begannen die Partei mit dem erwartet hohen Tempo. Zunächst gelang es den Heroes Of Tomorrow, offensiv dagegenzuhalten und nach vier Minuten lag medi 9:7 in Führung. Dann aber verwarfen die Bayreuther zwei Dreier. Dies nutzte Gießen und ging in Führung. Nach einer Auszeit von Raoul Korner beim Stand von 13:18 gelang es medi bayreuth jedoch, dank eines 7:0 Laufs, die Führung wieder zurückzuholen. Zum Viertelende glich Max Landis für die Hessen zum 20:20 aus.

Gießen erwischte den deutlich besseren Start ins zweite Viertel, in dem medi viele einfache Chancen liegen ließ. Die zweite Auszeit in der ersten Hälfte von Raoul Korner brachte diesmal keine Besserung. Durch einen Dreier von Austin Hollins gingen die Hessen in der 17. Minute mit zehn Zählern in Führung. Die Heroes Of Tomorrow kamen aber noch in der gleichen Minute zurück. Binnen 16 Sekunden trafen Assem Marei als auch Gabe York per Dreier und verkürzten den Rückstand auf 34:39. Durch zwei schnelle Dreier von Darwin David und Jamar Abrams antworteten die Gäste allerdings postwendend und gingen mit einer 44:50 Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit sahen die 3.199 Zuschauer in der Oberfrankenhalle dann eine vor allem in der Verteidigung stark verbesserte Bayreuther Mannschaft. Nachdem Assem Marei zunächst an der Freiwurflinie zum 53:53 ausgleichen konnte, war es Nate Linhart, der mit sieben Zählern in Folge die Heroes Of Tomorrow in Front brachte. Am Ende des dritten Viertels lag medi Bayreuth mit 69:64 in Führung.

Die Heroes Of Tomorrow kamen auch gut in das letzte Viertel. Vor allem Andreas Seiferth präsentierte sich in der Offensive stark und mit fünf Zählern in Folge brachte er sein Team erstmals zweistellig in Front. Bei den Hessen schwanden nun die Kräfte und auch die Trefferquote wurde deutlich schwächer. medi hingegen legte nochmals zu und baute den Vorsprung weiter aus. Somit Siegte medi Bayreuth letztlich souverän mit über 20 Zählern Vorsprung.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.