Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Spielberg, Österreich

Perfektes Wochenende für Christian Engelhart am Red Bull Ring

Spielberg, Österreich, 11.06.2017

Überragend! Auf den Punkt gebracht ist dies die beste Beschreibung des Wochenendes im ADAC GT Masters von Rolf Ineichen und Christian Engelhart am Red Bull Ring in Spielberg. Mit einem souveränen Sieg im Sonntagsrennen schließt das Duo zu den Top-Plätzen in der Meisterschaft auf.

Bereits mit dem Qualifying am Sonntagmorgen legte Christian den Grundstein für einen ganz starken Teamerfolg gemeinsam mit Rolf und dem gesamten Grasser Racing Team (GRT). „Es war eine Fabelrunde, die uns in der Qualifikation gelungen ist und mit dieser konnte ich von der Poleposition aus ins Rennen gehen.“

Der Start auf der wohl idyllischsten Renntrecke Europas verlief ideal. Von der Spitze des Feldes aus konnte Christian nicht nur das Renntempo mit Umschalten der Ampel auf „Grün“ vorgeben, sondern auch einen Vorsprung herausfahren, der den grünen GRT Lamborghini Huracan GT3 mit der #63 vor allen Zweikämpfen der Verfolger bewahrte.

Entsprechend ausreichend war der Vorsprung beim Fahrerwechsel zur Rennmitte. Dieser funktionierte einmal mehr perfekt und reihte sich somit in einen idealen Tag auf dem Alpenkurs ein. „Fantastisch. Es hat alles funktioniert, jeder Handgriff saß und wir haben die Mindeststandzeit wie auch am Vortag optimal umsetzen können.“

Packender Schlussspurt - Souveräne Leistung:

Spannung kam im zweiten Teil des Rennens auf, als Rolf die Verfolgung des derzeitigen DTM-Spitzenreiters Lucas Auers managen musste. Dieser war bei seinem Gaststart der härteste Verfolger des GRT-Duos, konnte jedoch zu keiner Zeit näher als sechs Sekunden an den grünen Sieger-Huracan #63 heranzufahren.

„Natürlich haben wir alle mitgefiebert und in der Box die Daumen gedrückt. Die Herausforderungen von Rolf haben wir ja mitbekommen und stetig gehofft, dass unser Auto bis ins Ziel an der Spitze bleibt. Am Ende ist beim Heimspiel unseres Teams alles gut gegangen und ein besseres Ergebnis als einen Sieg kann es wohl nicht geben“, fasst Christian das Wochenende zusammen.

Das Duo hat nun 42 Zähler auf dem Konto und liegt nur vier Zähler hinter Rang drei in der Meisterschaft. Gemeinsam mit ihren Teamkollegen konnten sie sich auf Platz zwei in der Teamwertung nach vorne schieben, womit Rolf und Christian nach drei Saisonwochenenden eine sehr gute Ausgangsposition für die näher rückende zweite Saisonhälfte erarbeitet haben.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.