Close

Diese externe Seite ist im Präsentationsmodus nicht verfügbar.

Seite lädt
Nach oben
Menü

Losail

WTCC: Tiago beendet Saison zweimal in den Punkterängen

Losail, 27.11.2015

Tiago Monteiro feierte in Katar einen erfolgreichen Saisonabschluss in der Tourenwagen-WM (WTCC). Mit den Rängen acht und neun konnte sich der von Brose unterstützte Portugiese zwei Mal in den Top Ten platzieren und beendete das Jahr 2015 mit 177 Punkten als Siebter. Seit 2009 behauptete er sich damit in jedem Jahr unter den ersten Zehn der WM-Wertung - eine eindrucksvolle Serie. „Insgesamt gesehen, haben wir uns in diesem Jahr stetig weiterentwickelt“, sagte Tiago. „Trotz mancher Rückschläge konnten wir auf der Strecke drei Siege einfahren. Deshalb können wir mit dieser Saison zufrieden sein“

Nach der Enttäuschung beim vorletzten Rennwochenende in Thailand, als sein Sieg im zweiten Lauf annulliert wurde, wollte sich Tiago mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschieden. Und das gelang ihm. Im ersten Lauf der WTCC-Geschichte, der unter Flutlicht ausgetragen wurde, stand der ehemalige Formel-1-Pilot auf Startplatz elf. Wie schon in so vielen Rennen zuvor, gelang es ihm aber sehr schnell, sich nach dem Start nach vorne zu schieben.

Monteiro verbessert sich in beiden Rennen

In einem Rennen, das während der 15 Runden ohne große Zwischenfälle verlief, gehörten Tiagos Überholmanöver zu den Höhepunkten. Beim Sieg des alten und neuen Weltmeisters Jose-Maria Lopez (Citroen) konnte sich Monteiro am Ende bis auf den achten Platz nach vorne kämpfen und kassierte damit noch einmal vier WM-Punkte. Sein Honda-Teamkollege Gabriele Tarquini kam nach einer leichten Kollision in der ersten Kurve von der Strecke ab und fand sich danach am Ende des Feldes wieder. Immerhin konnte sich der Italiener bis zum Ziel noch auf Platz 16 vorarbeiten.

Auch in den zweiten Lauf startete Tiago auf Position elf. Und auch diesmal demonstrierte er seine Qualitäten auf den ersten Metern und schob sich nach vorn. Nach einer Kollision, in die drei Piloten verwickelt waren, wurde das Rennen neutralisiert. Die folgenden fünf Runden fuhr das Feld hinter dem Safety Car her, bis die Strecke gesäubert und das Rennen wieder freigegeben wurde. Anschließend wehrte sich Tiago lange bravourös gegen den angreifenden Weltmeister Lopez, den er dann aber doch an sich vorbei lassen musste. Am Ende konnte er sich dennoch über eine Positionsverbesserung freuen und fuhr als Neunter über die Ziellinie.

„Es war ein ständiges Auf und Ab hier, wie schon die gesamte Saison über“, bilanzierte Tiago. „Wir hatten ab und an nicht das nötige Glück, wie in Vila Real oder in Le Castellet. Auf anderen Kursen lief es dann wieder richtig gut. So ist eben der Rennsport. An diesem Wochenende lief das Qualifying zwar nicht nach Plan. Aber wir haben es geschafft, in beiden Rennen in die Punkte zu fahren. Das war wichtig.“ Monteiro bestritt in diesem Jahr bereits seine neunte Saison in der Tourenwagen-WM. Mit Platz sieben erreichte er sein zweitbestes Ergebnis. Dafür gratulieren wir ihm sehr herzlich.

Hinweis: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzrichtlinie. OK.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente können deshalb nicht korrekt dargestellt werden.

Sie haben „Privates Surfen” auf Ihrem Gerät aktiviert. Dies hindert uns daran, die Internetseite vollständig anzuzeigen.